gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 97. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 52. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

25. - 28.10.2011, Berlin

Der Lung Organ Failure Score (LOFS) - Risiko für schweres Lungenversagen bei Polytraumatisierten mit begleitendem Thoraxtrauma

Meeting Abstract

  • S. Wutzler - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Frankfurt, Germany
  • A. Wafaisade - Institut für Forschung in der Operativen Medizin, Köln, Germany
  • M. Maegele - Institut für Forschung in der Operativen Medizin, Köln, Germany
  • R. Lefering - Institut für Forschung in der Operativen Medizin, Köln, Germany
  • F. Walcher - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Frankfurt, Germany
  • I. Marzi - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Frankfurt, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 75. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 97. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 52. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 25.-28.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. DocWI42-311

DOI: 10.3205/11dkou246, URN: urn:nbn:de:0183-11dkou2460

Published: October 18, 2011

© 2011 Wutzler et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: Pulmonale Komplikationen stellen häufige Ereignisse bei Schwerverletzten mit begleitendem Thoraxtrauma dar. Zu den prädisponierenden Faktoren für ein posttraumatisches Lungenversagen bei polytraumatisierten Patienten zählen primäre knöcherne oder parenchymatöse Thoraxverletzungen wie auch der Gesamtschweregrad der Verletzung. Ziel der Untersuchung war die Etablierung eines Prognosescores für ein posttraumatisches Lungenversagen.

Methodik: Der prognostische Wert von Parametern aus dem Traumaregister der DGU (2002-2008, n=30.616) wurde mittels uni- und multivariater Analyse bestimmt. Patienten mit Intensivaufenthalt, Lungenkontusion, Alter ≥ 18 und ISS ≥ 16 wurden eingeschlossen. Ein schweres Lungenversagen wurde durch PaO2/FiO2< 200 für ≥ 3 Tage definiert. Mittels der Odds ratios der einzelnen Prognosefaktoren wurde ein vereinfachter Score (Lung Organ Failure Score, LOFS) entwickelt.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen: 21,3% (1.254) der 5.892 analysierten Patienten entwickelten ein schweres Lungenversagen. Sieben unabhängige und signifikante (p < 0,05) Prognosefaktoren wurden identifiziert: Alter, Geschlecht, SHT, Volumentherapie, ISS, Schwere der Thoraxverletzung und Anzahl der Operationen. Die höchsten Odds ratios zeigten sich bei einem AISThorax = 5 (1,58) und multiplen Operationen (2,41). Patienten mit einem LOF score ≥ 21 hatten ein Risiko von > 30% für ein schweres post-traumatisches Lungenversagen.

Der Lung Organ Failure Score kann in der Frühphase der Polytrauma-Versorgung zur Abschätzung des Risikos für ein Lungenversagen genutzt werden. Die Effektivität von prophylaktischen Maßnahmen wie präventiver Schwenkbett-Therapie und PEEP-Ventilation in Subgruppen mit vergleichbarem Risiko könnten auf dem LOFS basierend prospektiv in klinischen Studien evaluiert werden.