gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
74. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
96. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
51. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

26. - 29.10.2010, Berlin

Unterrichtsmethoden zur Ausbildung in Praktischen Fertigkeiten in der Orthopädie und Unfallchirurgie

Meeting Abstract

  • M. Rüsseler - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Frankfurt/Main, Germany
  • A. Braunbeck - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Frankfurt/Main, Germany
  • R. Weber - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Frankfurt/Main, Germany
  • I. Marzi - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Frankfurt/Main, Germany
  • F. Walcher - Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main, Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Frankfurt/Main, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 74. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 96. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 51. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 26.-29.10.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. DocPO23-1292

DOI: 10.3205/10dkou691, URN: urn:nbn:de:0183-10dkou6912

Published: October 21, 2010

© 2010 Rüsseler et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: In den chirurgischen Fachdisziplinen, gerade in der Unfallchirurgie und Orthopädie, sind praktische Basisfertigkeiten für das Verständnis des Faches von essentieller Bedeutung. Im deutschen Lernzielkatalog für Orthopädie und Unfallchirurgie sind die Lernziele des gemeinsamen Faches definiert. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass der alleinige Stationsunterricht in Form von Blockpraktika und Famulaturen zum Erreichen der definierten praktischen Lernziele nicht ausreicht. In den letzten Jahren hat sich das Skills lab zur erfolgreichen Vermittlung praktischer Basisfertigkeiten ausserhalb des Stationsunterichtes etabliert. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist die objektive und reliable Beurteilung verschiedener Lehrmethoden zur Vermittlung der praktischen Lernziele aus dem Lernzielkatalog für Orthopädie und Unfallchirurgie im Skills lab.

Methodik: In einer randomisierten Studie wurden die Effekte der verschiedenen Lehrmethoden auf das Erlernen der definierten Lernziele theoretisch (Multiple Choice + Essay Questions) und praktisch (OSCE) untersucht. Hierzu wurden die teilnehmenden Studierenden beim jeweiligen Lernziel randomisiert einer Lehrmethode zugeordnet (4-Step-Approach, Video-Training, Algorithmen-Erarbeitung).

Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Die teilnehmenden Studierenden beurteilten das Programm insgesamt sehr positiv. Die theoretischen und praktischen Prüfungen zeigten signifikante Unterschiede in den erlernten theoretischen und praktischen Kompetenzen in Abhängigkeit der verschiedenen Lehrmethoden. So waren die Studierenden, die die Kompetenz Nähen und Knoten im 4-Step-Approach erlernten, signifikant besser als ihre Komillitonen, die mit anderen Lehrmethoden unterrichtet wurden.

Die Wahl der Lehrmethode hat entscheidenden Einfluss auf das Erlernen von Wissen und Fertigkeiten und dessen Langzeitbehalten in der Orthopädie und Unfallchirurgie.