gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
74. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
96. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
51. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

26. - 29.10.2010, Berlin

Intra-artikuläre Arthrosebehandlung mit Hylanen: Verträglichkeit und Wirksamkeit von Hylan G-F 20 im Rahmen einer initialen und wiederholten Behandlung von Patienten mit symptomatischer Gonarthrose

Meeting Abstract

  • R. Heger - Praxis für Orthopädie und Sportmedizin, Leonberg, Germany
  • G. Paulsen - Chirurgische Gemeinschaftspraxis, Eppingen, Germany
  • T. Müller - Orthopädische Praxis, Delitzsch, Germany
  • U. Fickert - Praxis für Chirurgie, Riesa, Germany
  • M. Kresmann - Orthopädische Praxis, Hilden, Germany
  • A. Schulz - Genzyme GmbH, Neu-Isenburg, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 74. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 96. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 51. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 26.-29.10.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. DocPO18-1540

DOI: 10.3205/10dkou635, URN: urn:nbn:de:0183-10dkou6350

Published: October 21, 2010

© 2010 Heger et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: Die Viscosupplementation mit Hylan G-F 20 ist eine weit verbreitete Behandlungsmethode in der Therapie der symptomatischen Gonarthrose. Da die Gonarthrose als chronische Erkrankung fortlaufend behandelt wird bestand das Ziel der vorliegenden Studie darin Daten über die Sicherheit und Wirksamkeit einer initialen und wiederholten Hylan G-F 20 Therapie bei Patienten mit einer symptomatischen Gonarthrose zu erheben. Die in dieser Arbeit vorgestellten Ergebnisse wurden in einer bundesweiten prospektiven Anwendungsbeobachtung erhoben (Votum LÄK Hessen Nr. 68/2006).

Methodik: In 84 Praxen wurde der Therapieverlauf (follow up: 6 Monate) einer ersten und wiederholten Behandlung mit 3, in wöchentlichem Abstand applizierten Injektionen von 2ml Hylan G-F 20 dokumentiert. Die Dokumentation der Gonarthroseschmerzen erfolgte vor Therapiebeginn und eine Woche nach der letzten Injektion von Hylan G-F 20 durch den behandelnden Arzt, zudem erfolgte eine telefonische Erhebung der Gonarthroseschmerzen nach 3 und 6 Monaten durch ein Auftragsforschungsinstitut.. Die Patienten wurden in zwei Behandlungsgruppen aufgeteilt: Gruppe 1: Patienten, ohne vorherige Hyaluronsäuretherapie; Gruppe 2: Patienten die bisher genau einmal zuvor mit 3x2ml Hylan G-F 20 behandelt worden sind. Unerwünschte Ereignisse (UE) wurden von den Ärzten bei deren Auftreten 1 Woche nach der letzten Injektion dokumentiert.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Insgesamt wurden bei 842 Patienten 2.497 Injektionen mit Hylan G-F 20 (2ml) durchgeführt. Die Inzidenz lokaler behandlungsbezogener UE's/ Injektion betrug 1%.(mean), schwerwiegende, therapiebezogene UE's wurden nicht beobachtet. Gemäß der Ein- bzw. Ausschlusskriterien wurden 616 Patienten in die AWB eingeschlossen, hiervon konnten 462 im follow up vollständig dokumentiert werden. Bereits eine Woche nach der letzten Hylan G-F 20 Injektion zeigte bei 88,7% der Patienten eine signifikante Schmerzreduktion, Diese wurde über den gesamten Untersuchungszeitraum von 6 Monaten hinweg beobachtet (p<0,001), Unterschiede zwischen den Behandlungsgruppen wurden nicht beobachtet.

Sowohl eine initiale als auch eine wiederholte Therapie mit Hylan G-F 20 ist den Ergebnissen zur Folge eine sehr sichere und langfristig wirksame Therapieoption bei Patienten mit einer symptomatischen Gonarthrose.