gms | German Medical Science

43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 17. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

13.09. - 15.09.2012, Bremen

Die Behandlung der Trichterbrust mit Macrolane-Gelinjektion bei 18 Patienten – klinischer Erfahrungsbericht

Meeting Abstract

  • presenting/speaker M. Klöppel - MediCenter Solln, Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie und Medizin, München, Germany
  • P.M. Vogt - MediCenter Solln, Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie und Medizin, München, Germany
  • M. Eder - Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Chirurgie und Handchirurgie, München, Germany
  • L. Kovacs - Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Chirurgie und Handchirurgie, München, Germany
  • N.A. Papadopulos - Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Chirurgie und Handchirurgie, München, Germany

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 17. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Bremen, 13.-15.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocBCHIIP09

DOI: 10.3205/12dgpraec173, URN: urn:nbn:de:0183-12dgpraec1732

Published: September 10, 2012

© 2012 Klöppel et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Von Mai 2008 bis Mai 2012 führten wir bei n=18 Patienten mit der Diagnose pectus excavatum (Trichterbrust) eine Aesthetische Korrektur mit Macrolane-Gelinjektion durch.

Die Patienten waren im Alter von 22–56 Jahren. Das Durschnittalter beträgt 33 Jahre, davon waren 16 männliche und 2 weibliche Patienten.

Alle Patienten hatten keinerlei klinische funktionelle Einschränkungen durch die Trichterbrust und waren bei guter Gesundheit.

Die injizierten Volumina lagen zwischen 70 ml und 150 ml Macrolane-Gel VRF 30 und wurden über 2 Stichinzisionen im epigastrischen Bereich durchgeführt. Alle Behandlungen erfolgten ambulant in Tumeszenzlokalanästhesie mit intravenöser Sedierung. Die Behandlungszeit betrug ca. 30 Minuten pro Patient.

Ergebnisse: Alle Patienten hatten am Ende der Behandlung ein klinisch und ästhetisch zufriedenstellendes Erscheinungsbild. Bei keinem Patienten traten Infektionen oder lokale Entzündungszeichen auf. Bei 2 Patienten musste eine geringfügige Überkorrektur 2 Wochen postoperativ ambulant im Rahmen der Sprechstunde durch Macrolanepunktion korrigiert werden. Bei 2 Patienten musste eine Unterkorrektur durch zusätzliche Macrolane-Gelinjektion nachgebessert werden.

Zusammenfassung: Alle Patienten zeigten nach Abschluss der Behandlung ein zufriedenstellendes Ergebnis sowohl subjektiv als auch unter klinischer Bewertung. In unserer Praxisklink hat sich die Trichterbrustbehandlung durch Macrolane-Gelinjektion als sehr zuverlässige alternative Behandlungsmethode bewährt.