gms | German Medical Science

43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 17. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

13.09. - 15.09.2012, Bremen

Der Austausch von Silikon-Brustimplantaten über den axillären, endoskopisch unterstützten Zugang – Technische Durchführung und klinische Erfahrung

Meeting Abstract

  • presenting/speaker M. Klöppel - MediCenter Solln, Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie und Medizin, München, Germany
  • P.M. Vogt - MediCenter Solln, Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie und Medizin, München, Germany
  • M. Eder - Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Chirurgie und Handchirurgie, München, Germany
  • L. Kovacs - Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Chirurgie und Handchirurgie, München, Germany
  • N.A. Papadopulos - Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Chirurgie und Handchirurgie, München, Germany

Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 17. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Bremen, 13.-15.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocBCHIIP07

DOI: 10.3205/12dgpraec171, URN: urn:nbn:de:0183-12dgpraec1718

Published: September 10, 2012

© 2012 Klöppel et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Von März 2010 bis Mai 2012 führten wir bei 4 Patientinnen einen Austausch der bestehenden Silikon-Brustimplantate über den zuvor angelegten axillären Zugang mit endoskopischer Unterstützung durch.

Das Alter der Patientinnen lag zwischen 22 und 34 Jahren.

Bei 2 Patientinnen bestand der Wunsch nach einer Größenänderung der Silikonimplantate. Bei 1 Pat. lag eine Kapselfibrose, Baker III, vor. Bei 1 Patientin waren es Silikon-Gelimplantate der Generation 2 mit V.a. Implant- Ruptur.

Der Vortrag zeigt Video- und -bildmaterial zur technischen Durchführung der Entfernung der Implantate sowie Positionierung der neuen Implantate über den zuvor angelegten axillären Zugang.

Alle Operationen wurden in Vollnarkose durchgeführt. Alle Patientinnen zeigten postoperativ gute ästhetische Ergebnisse mit komplikationsfreiem Verlauf. Die Operationszeiten betrugen zwischen 1,2 und 1,8 Stunden.

Zusammenfassung: In unserer Praxisklinik hat sich die Technik des endoskopisch unterstützten axillären Implantatwechsels bewährt. Mit dieser Technik können weitere zusätzliche Narben im Unterbrustbereich oder Perioareolärbereich bei einer Austauschoperation vermieden werden.