gms | German Medical Science

49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

29.09. - 01.10.2011, Innsbruck

PDGF und bFGF modulieren die endotheliale Formation von frisch isolierten Mesenchymalen Stammzellen

Meeting Abstract

  • author Sebastian Gehmert - Zentrum für Plastische und Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg; Department of Molecular Pathology, UT M. D. Anderson Cancer Center, Houston, TX, USA
  • Sanga Gehmert - Department of Molecular Pathology, UT M. D. Anderson Cancer Center, Houston, TX, USA; Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Regensburg
  • Xiaowen Bai - Department of Molecular Pathology, UT M. D. Anderson Cancer Center, Houston, TX, USA
  • Eckhard Alt - Department of Molecular Pathology, UT M. D. Anderson Cancer Center, Houston, TX, USA
  • Lukas Prantl - Zentrum für Plastische und Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg; Department of Molecular Pathology, UT M. D. Anderson Cancer Center, Houston, TX, USA

Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Innsbruck, 29.09.-01.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgpraecP89

DOI: 10.3205/11dgpraec273, URN: urn:nbn:de:0183-11dgpraec2736

Published: September 27, 2011

© 2011 Gehmert et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Eine verminderter periphere Blutversorgung und eingeschränkte Neovaskularisierung zählen zu den Faktoren, die die Wundheilung verzögern oder verhindern können. Die lokale Neovaskularisierung spielt daher eine Schlüsselrolle in der Entwicklung neuer therapeutischer Ansätze für chronische Wunden. Endotheliale Progenitorzellen sind dabei wichtige Effektorzellen, die bei metabolischen Krankheiten eine geringe Kreislaufzirkulation zeigen einhergehend mit verminderter Quantität im Wundgebiet selbst. Adulte mesenchymale Stammzellen des Fettgewebes (ASCs) repräsentieren eine alternative Quelle für eine Zellbasierte Wundtherapie, da sie durch ihre Pluripotenz in unterschiedliche Zelltypen transdifferenzieren können. Ziel der vorliegenden Studie war es, die Transdifferenzierungsfähigkeit von ASCs in Endothelzellen in Abhängigkeit von angiogenetischen Wachstumsfaktoren zu untersuchen.

Material und Methoden: Frisch isolierte meschenymale Stammzellen aus dem Fettgewebe wurden auf Matrigel behandelte Zellkulturplatten gezüchtet. Nach Zugabe von PDGF-Rezeptor und bFGF Antikörper erfolgte die quantitative Auswertung der kapillären Aussprossungen. Desweiteren wurde RNA aus frisch isolierten Stammzellen gewonnen und mRNA für den PDGF-β Rezeptor mittels Real-time PCR detektiert. Zusätzlich wurde PDGF-β Rezeptor Protein durch die Western blot Analyse nachgewiesen.

Ergebnisse: Antikörper gegen PDGF-β Rezeptor und bFGF zeigten eine signifikante Verminderung von kapillären Aussprossungen, wobei die Blockade von PDGF-β Rezeptor einen größeren Effekt zeigte. Mittels Real-time PCR und Western blot Analyse konnte die Expression von PDGF-β Rezeptor auf humanen mesenchymalen Stammzellen aus dem Fettgewebe nachgewiesen werden.

Schlussfolgerung: Unsere Untersuchungen zeigten, daß frisch isolierte Stammzellen aus dem Fettgewebe eine Subpopulation von Zellen enthält, die fähig sind kapilläre Aussprossungen zu bilden. Vor allem konnten wir zeigen, dass diese Aussprossungen vom PDGF und bFGF Signalweg abhängig sind.