gms | German Medical Science

49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

29.09. - 01.10.2011, Innsbruck

Ergebnisse der Bauchfettschürzenresektion mit Aufhängen der Fettschürze nach massiver Gewichtsreduktion

Meeting Abstract

Search Medline for

  • author Christine Zwick - BG Unfallklinik Tübingen, Klinik für Hand-, Plastische, Rekonstruktive und Verbrennungschirurgie, Tübingen
  • Hans Eberhard Schaller - BG Unfallklinik Tübingen, Klinik für Hand-, Plastische, Rekonstruktive und Verbrennungschirurgie, Tübingen

Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Innsbruck, 29.09.-01.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgpraecP33

DOI: 10.3205/11dgpraec225, URN: urn:nbn:de:0183-11dgpraec2258

Published: September 27, 2011

© 2011 Zwick et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Patienten mit morbider Adipositas (Body–Mass–Index ë40 kg/m² oder ë35 kg/m² mit Begleitkrankheiten) werden am Universitätsklinikum Tübingen im Rahmen der Adipositas - Plattform mit einem multimodalen und multidisziplinären Therapiekonzept behandelt. Da bei diesen Patienten in den meisten Fällen konservative Maßnahmen nicht den gewünschten Erfolg bringen, finden bariatrische Operationen Anwendung und führen in der Regel innerhalb kurzer Zeit zu einer massiven Gewichtsreduktion. Durch den deutlichen Gewichtsverlust kommt es häufig zu extremen Hautüberschüssen am gesamten Körper, hauptsächlich jedoch im Bereich des Abdomens. Neben hygienischen Problemen wie Intertrigo, chronisch nässenden Wunden und Ulzerationen, stehen funktionelle Behinderungen wie z.B. beim Laufen, Sitzen und Stehen im Vordergrund. Hinzu kommen psychische Probleme, bedingt durch das ästhetische Erscheinungsbild und nachfolgend soziale Einschränkungen. Hängt die Bauchdecke bis zum Kniegelenk, ist lediglich eine Bauchfettschürzenresektion indiziert

Material und Methoden: Im Zeitraum von 2009 bis 2010 wurde bei 3 Frauen eine Fettschürzenresektion mit Aufhängen der Bauchdecke durchgeführt. Die präoperative Gewichtsabnahme betrug jeweils mehr als 60 kg. Vor der Operation führten wir ein CT des Abdomens zum Ausschluß von Bauchwand- oder Nabelhernien durch. Speziell für diese Operation haben wir zusammen mit einem OP-Pfleger, der gleichzeitig gelernter Werkzeugmacher ist, ein spezielles Instrumentarium zur Aufhängung der Bauchdecke und Fixierung an einem Bettenlifter entwickelt. Diese Aufhängung hat zum einen Assistenzfunktion, zum anderen fließt ein Teil des Blutes aus der zu entfernenden Fettschürze in den Kreislauf zurück.

Ergebnisse: Der stationäre Aufenthalt betrug 7 Tage. Die Operationszeit lag zwischen 90 und 120 min. Das durchschnittliche Resktionsgewicht der Fettschürzen betrug 8 kg. Postoperativ wurde sofort mit der Mobilisierung begonnen und ein Kompressionsmieder angepasst. Komplikationen traten nicht auf. Die Patientinnen waren mit dem Operationsergebnis zufrieden, die hygienischen Probleme konnten vollständig beseitigt werden und die Mobilität verbesserte sich deutlich. Die Patientinnen berichteten über eine deutliche Zunahme der Lebensqualität.

Schlussfolgerung: Die Fettschürzenresektion mit Aufhängen der Bauchdecke kann mit Erfolg bei Patienten Anwendung finden, bei denen die Bauchdecke bis fast zum Kniegelenk reicht. Die Operation ist technisch einfach und hat bei korrekter Durchführung eine hohe Patientenzufriedenheit zur Folge.