gms | German Medical Science

49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen e. V. (VDÄPC)

29.09. - 01.10.2011, Innsbruck

3,5 Jahre Erfahrung mit MACROLANE – über 250 Brustvergrößerungen – Ein klinischer Follow Up

Meeting Abstract

  • author Markus Klöppel - Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie und Medizin, MediCenter-Solln, München
  • E. Spirk - Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie und Medizin, MediCenter-Solln, München
  • I. Perianez - Praxisklinik für Ästhetische Chirurgie und Medizin, MediCenter-Solln, München
  • L. Kovacs - Klinik und Poliklinik für Plastische und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München
  • M. Eder - Klinik und Poliklinik für Plastische und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München
  • N. Papadopulos - Klinik und Poliklinik für Plastische und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München

Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen. Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen. 49. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie (ÖGPÄRC), 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC), 16. Jahrestagung der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC). Innsbruck, 29.09.-01.10.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgpraecV125

DOI: 10.3205/11dgpraec126, URN: urn:nbn:de:0183-11dgpraec1260

Published: September 27, 2011

© 2011 Klöppel et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: MACROLANE-Hyaluronsäureinjektion stellt eine neue Therapeutische Maßnahme in der Volumenkonturierung am menschlichen Körper dar.

Material und Methoden: Insbesondere in der Vergrößerung der weiblichen Brust ist sie einer der wenigen Alternativen zum Silikon-Implantat und zur Eigenfett-Injektion.

Ergebnisse: In unserer Praxisklinik arbeiten wir seit 3,5 Jahren erfolgreich mit MACROLANE in jetzt über 250 Brustvergrößerungen und stellen in dem vorliegenden Vortrag unsere Technik, die Stärken und auch die Schwächen dieses noch jungen Verfahrens aus unserer Sicht vor.

Schlussfolgerung: In unsrer Praxis hat sich MACROLANE als eine erfolgreiche Alternative in der Brustvergrößerung zu den etablierten Silikonimplantaten bewährt.