gms | German Medical Science

25. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII)

Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie

10.03. - 12.03.2011, Frankfurt/Main

Morphologische Veränderungen von regeneratorischem Nachstar nach modifizierten Nd: YAG Laser-Verfahren

Meeting Abstract

  • S. Tatzreiter - Wien, Österreich
  • N. Hirnschall - Wien, Österreich; London, Großbritannien
  • M. Rossmann - Wien, Österreich
  • Y. Chen - Wien, Österreich
  • T. Neumayer - Wien, Österreich
  • O. Findl - Wien, Österreich; London, Großbritannien

Deutschsprachige Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie. 25. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Intraokularlinsen-Implantation, Interventionelle und Refraktive Chirurgie (DGII). Frankfurt/Main, 10.-12.03.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgii124

DOI: 10.3205/11dgii124, URN: urn:nbn:de:0183-11dgii1244

Published: March 9, 2011

© 2011 Tatzreiter et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: Morphologische Veränderungen von Elschnig-Perlen (EP) nach modifiziertem Nd: YAG Laser.

Methodik: Patienten mit Nachstar und Indikation zur Nd: YAG-Laser-Kaspulotomie wurden eingeschlossen.In der ersten Kohorte wurde eine kleinstmögliche Öffnung der hinteren Kapsel außerhalb der Sehachse mittels Nd:YAG Laser durchgeführt (MiniYAG), in der zweiten Kohorte wurde niedrigdosiert (0.3mJ) behandelt, ohne die hintere Kapsel zu eröffnen (GentleYAG). In beiden Kohorten wurden vier Quadranten der hinteren Kapsel innerhalb der Rhexis definiert und der zu behandelnde Quadrant randomisiert. Veränderungen des Nachstars wurden subjektiv (PCO Score: 0-10) und objektiv von Retroilluminationsfotos beurteilt (AQUA Score:0-10).

Ergebnisse: 17 Augen wurden in der MiniYAG Kohorte und 10 Augen in der GentleYAG Kohorte rekrutiert. Das PCO-Grading wurde nach MiniYAG signifikant (p>0.01) von 5.2 (SD:1.6) auf 4.0 (SD:1.9) verringert. In der GentleYAG Kohorte wurde nur bei einem Patienten eine Verringerung des Nachstars beobachtet, die Nachstarreduktion war nicht signifikant (AQUA Score Reduktion um 0.1, SD:1.2; p=0.8).

Schlussfolgerung: Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Laser-Schockwelle gemeinsam mit dem Eindringen von Flüssigkeit in den Linsen-Kapsel Zwischenraum für die morphologischen Veränderungen der EP verantwortlich ist.