gms | German Medical Science

Wissenschaft – eine Säule der Hebammenarbeit: 1. Internationale Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft e. V. (DGHWi)

Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft e. V.

23.09.2011, Hildesheim

Eine qualitative Untersuchung zum Risikomanagement in deutschen Geburtshäusern

Meeting Abstract

Search Medline for

  • Claudia Schwitalla - Hauset, Belgien

Wissenschaft – eine Säule der Hebammenarbeit. 1. Internationale Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Hebammenwissenschaft. Hildesheim, 23.-23.09.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dghwi16

DOI: 10.3205/11dghwi16, URN: urn:nbn:de:0183-11dghwi168

Published: September 15, 2011

© 2011 Schwitalla.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Die Arbeit befasst sich mit dem Thema: Was macht die Geburt im Geburtshaus bei Frauen mit Zustand nach Sectio in der Anamnese (VBAC) sicher? Bisher wurde die Auseinandersetzung mit diesem Thema VBAC in Deutschen Geburtshäusern erst in Ansätzen geführt. Wegen der steigenden Sectioraten in Deutschland und den zunehmenden Betreuungen von Frauen mit einem vorherigen Kaiserschnitt und ihrem Wunsch im Geburtshaus zu gebären, ist es dringend erforderlich, die Sicherheits- und Qualitätsstandards zu untersuchen.

Hierfür wurden 105 Geburtshäuser mittels eines Fragebogens zu diesem Thema befragt. Die Ergebnisse der 18 zurückgesendeten Fragebögen wurden mit den Ergebnissen im theoretischen Teil der Arbeit sowie den Studienergebnissen aus Deutschland und den USA verglichen. Das Ziel einen Leitfaden zu entwickeln konnte nicht erreicht werden. Als Ergebnis dieser Arbeit konnten 2 Aussagen verifiziert werden. 1. Die Erweiterung des Notfallmanagements in Geburtshäusern und 2. Die vermehrte Einbindung von Evidenzbasierter Medizin in den beruflichen Alltag der Geburtshaushebammen.