gms | German Medical Science

129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

24.04. - 27.04.2012, Berlin

Immunohistochemische Expression von E-Cadherin in atypischen Adenomen bei Patienten mit primärem Hyperparathyreoidismus

Meeting Abstract

  • Elias Karakas - Universitätsklinikum Gießen-Marburg, Marburg, Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Marburg
  • Stephanie Krebs - Universitätsklinikum Gießen-Marburg, Marburg, Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Marburg
  • Annette Ramaswamy - Universitätsklinikum Gießen-Marburg, Standort Marburg, Institut für Pathologie, Marburg
  • Detlef Klaus Bartsch - Universitätsklinikum Gießen-Marburg, Marburg, Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Marburg
  • Ralph Schneider - Universitätsklinikum Gießen-Marburg, Marburg, Visceral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Marburg

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 24.-27.04.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dgch263

DOI: 10.3205/12dgch263, URN: urn:nbn:de:0183-12dgch2638

Published: April 23, 2012

© 2012 Karakas et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Nebenschilddrüsenkarzinome sind seltene, aber aggressive Tumoren. Bis heute gelingt die eindeutige Unterscheidung zwischen atypischen Nebenschilddrüsenadenomen (ANA), die sich trotz histologischer Ähnlichkeit mit Nebenschilddrüsencarcinomen klinisch wie benigne Tumoren verhalten, und Nebenschilddrüsenkarzinomen nicht. Ziel der Studie war, das klinische Erscheinungsbild von ANA und ihr E-Cadherin Expressionsmuster - als potentiellen Differenzierungsmarker zwischen Nebenschilddrüsencarcinomen und ANA - zu untersuchen.

Material und Methoden: Durch die retrospektive Auswertung prospektiv erfasster Daten von Patienten, die 1987-2009 wegen eines primären Hyperparathyreoidismus operiert wurden, konnten Patienten mit ANA identifiziert werden. Pathologische Kriterien für das Vorliegen eines ANA waren fibröse Banden, ein trabekuläres Wachstum, Nachweis von Mitosen und Kernatypien. Neben der Auswertung der klinischer Daten erfolgte die immunhistochemische Charakterisierung der E-Caderhin-Expression in Tumorgewebe mittels NCL-E-Cadherin 1:10 (Leica, Newcastle, Großbritannien).

Ergebnisse: 28 Patienten (w=18, m=10) mit ANA wurden identifiziert werden. Das mittlere präoperative Parathormon sowie Serum Kalzium lagen bei 736(+548)ng/l und 3.34(+0.55)mmol/l. Bei 27/28 Patienten zeigte sich ein membranständiges Expressionsmuster für E-Cadherin, nur bei einem Fall lag das Carcinom-typische zytosolische Expressionsmuster vor. Das mittlere Gewicht der resezierten Nebenschilddrüsen betrug 4.9(+3)g. Alle Patienten waren nach Exzision eines des solitären Tumors normokalzämisch. Nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 77(33-119) Monaten entwickelte kein Patient ein Tumorrezidiv oder Metastasierung als Zeichen für Malignität.

Schlussfolgerung: Die Expression von E-Cadherin bei Patienten mit ANA entspricht der typischer Adenome. Bei histopathologisch suspekten Befunden kann die E-Cadherin-Expression zur Differenzierung zwischen Nebenschilddrüsencarcinomen und ANA hilfreich sein. Hierdurch könnten aufwändige Reoperationen zur tumorgerechten Komplettierung, die bei Verdacht auf das Vorliegen eines Nebenschilddrüsencarcinoms notwendig wären, vermieden werden.