gms | German Medical Science

129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

24.04. - 27.04.2012, Berlin

Einfluss der portal-venösen versus systemisch-venösen Drainage des Pankreas-Transplantats auf Langzeitergebnisse.

Meeting Abstract

  • Markus Boehnert - Multi Organ Transplant Program, Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • Fateh Bazerbachi - Multi Organ Transplant Program, Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • Max Marquez - Multi Organ Transplant Program, Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • Andrea Norgate - Multi Organ Transplant Program, Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • Ian McGilvray - Multi Organ Transplant Program, Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • Jeffrey Schiff - Multi Organ Transplant Program, Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • Mark Cattral - Multi Organ Transplant Program, Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • Markus Selzner - Multi Organ Transplant Program, Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 24.-27.04.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dgch067

DOI: 10.3205/12dgch067, URN: urn:nbn:de:0183-12dgch0670

Published: April 23, 2012

© 2012 Boehnert et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Der venöse Abfluss kann bei der Pankreastransplantation als portal-venöse (PV) oder systemisch-venöse (SV) Drainage erfolgen. Auch, wenn die PV Drainage als physiologischer angesehen wird, ist der Einfluss der venösen Rekonstruktionstechnik auf die Langzeitergebnisse weitgehend unklar. Deswegen wird der Effekt von PV versus SV Drainage bezüglich Transplantatfunktion und –überleben bei kombinierter Nieren-Pankreas-Transplantation untersucht.

Material und Methoden: Es wurden 267 Nieren-Pankreas-Transplantationen durchgeführt, bei 43 Patienten erfolgte eine PV Drainage, bei 224 eine SV Drainage. Die Pankreastransplantat-Funktion wurde mittels Nüchtern-Blutglukose-Spiegel, HbA1c und oralem Glukose Toleranz-Test (OGGT) evaluiert. Serum Kreatinin diente als Parameter der Nierentransplantat-Funktion. Das Pankreas- und Nieren-Transplantat-, sowie das Patienten-Überleben wurden kalkuliert.

Ergebnisse: Das 1- (93% vs 94%), 3- (81% vs 91%), 5- (72% vs 84%), 7- (65% vs 72%) und 10-Jahres (62% vs 68%) Pankreastransplantat-Überleben ist bei PV versus SV Drainage ähnlich (p= 0.13). Gleiches gilt für das Nierentransplantat-Überleben. Das Patienten-Überleben ist nach 3 (91% vs 96%), 7 (86% vs 88%) und 10 Jahren (84% vs 82%) identisch (p= 0.6). Die Nüchtern-Glukose-Spiegel zeigten ebenso wenig Unterschiede nach 1 (5.4 + 3.3 vs. 5.2 + 2.2; p= 0.5), 3 (5.1 + 1.8 vs. 5.3 + 2; p= 0.6), 5 (5.7 + 2.5 vs. 5.6 + 2.1; p= 0.7) und 7 Jahren (5.9 + 2.5 vs 6.2 + 2.8; p= 0.7) wie HbA1c nach 1 (5+ 1% vs. 6 + 1% p= 0.6), 3 (5 + 1% vs. 6 + 1% p= 0.6), 5 (5 + % vs. 5 + 1% p= 0.7) und 7 Jahren (5 + 1% vs 6 + 1%; p= 0.4) und OGTT. Die Serum-Kreatinin-Spiegel zeigten dasselbe für die Nierentransplantat-Funktion.

Schlussfolgerung: In der Pankreastransplantation resultieren aus PV versus SV Drainage gleiche Ergebnisse für Langzeit-Transplantat-Überleben und –funktion. Die Wahl der venösen Rekonstruktion kann von der persönlichen Präferenz des Chirurgen und den anatomischen Gegebenheiten abhängig gemacht werden.