gms | German Medical Science

129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

24.04. - 27.04.2012, Berlin

Ist die 7. Auflage (2010) der TNM Klassifikation für Klatskin Tumore besser als die 6. Auflage (2002) ?

Meeting Abstract

  • Gernot Maximilian Kaiser - Universitätsklinikum Essen, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Essen
  • Benjamin Juntermanns - Universitätsklinikum Essen, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Essen
  • Matthias Heuer - Universitätsklinikum Essen, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Essen
  • Hideo Baba - Universitätsklinikum Essen, Institut für Pathologie und Neuropathologie, Essen
  • Ali Canbay - Universitätsklinikum Essen, Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie, Essen
  • Martin Schuler - Universitätsklinikum Essen, Tumorklinik, Westdeutsches Tumorzentrum, Essen
  • Georgios Sotiropoulos - Universitätsklinikum Essen, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Essen
  • Andreas Paul - Universitätsklinikum Essen, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Essen

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 24.-27.04.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12dgch034

DOI: 10.3205/12dgch034, URN: urn:nbn:de:0183-12dgch0341

Published: April 23, 2012

© 2012 Kaiser et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Die 7. Auflage der UICC/TNM Klassifikation separiert maligne extrahepatische Gallengangstumore in perihiläre und distale Tumoren und ermöglicht nun zum ersten Mal eine differenzierte Klassifikation für KLatskin Tumore. Die stadienabhängige prognostische Aussagekraft der 7. Auflage wurde in der vorliegenden Studie im Vergleich zur 6. Auflage evaluiert.

Material und Methoden: Zwischen 1/1998 und 3/2011 wurden 223 Patienten mit perihilären Cholangiokarzinom (Klatskin-Tumor) in der Universitätsklinik Essen operiert. Medianes Überleben wurde berechnet und separat für die 6. und 7.Auflage der TNM Klassifikation stadienabhängig untersucht ebenso wie das Verteilungsmuster zwischen den Stadien.

Ergebnisse: Die Studie verglich die prognostische Aussaegekraft der 6. bzw. 7. Auflage der UICC/TNM Klassifikation miteinander. Die UICC Stadien I, II und III klassifiziert nach der 7. Auflage zeigten ein verlängertes Überleben im Vergleich zur 6. Auflage. Die T-Kategorie der 7. Auflage veränderte nicht das Überleben für T1 und T4. T2 imponierte mit einem verlängerten medianen Überleben, im Gegensatz zu T3, welches mit einem verkürzten medianen Überleben imponierte. Dies reflektiert eine bessere Aufteilung bei Patienten mit einem intermediären Tumorstadium. Die Aufteilung der Patienten in die Tumorstadien und das tumorassozierte Outcome unterschied sich signifikant voneinander. (Tabelle 1 [Tab. 1])

Schlussfolgerung: Die 7. Auflage der UICC/TNM Klassifikationen der extrahepatischen Gallengangskarzinome ermöglicht eine bessere Aufteilung der Patienten mit intermediären Tumorstadien im Vergleich zur 6. Auflage. Die prognostische Aussagekraft der TNM Klassifikation wurde mit der Einführung der 7. Auflage verbessert. Dennoch bleiben einige Fragen in der neuen Klassifikation unbeantwortet.