gms | German Medical Science

128. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

03.05. - 06.05.2011, München

Tageschirurgische laparoskopische Cholezystektomie bei älteren Patienten

Meeting Abstract

  • Jonas Andriuskevicius - Krankenhaus Kaunas, Tageschirurgie, Kaunas
  • Zigmantas Urniezius - Krankenhaus Kaunas, Tageschirurgie, Kaunas
  • Tadas Pranckevicius - Krankenhaus Kaunas, Tageschirurgie, Kaunas
  • Martynas Jonkus - Krankenhaus Kaunas, Tageschirurgie, Kaunas

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 128. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. München, 03.-06.05.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgch809

DOI: 10.3205/11dgch809, URN: urn:nbn:de:0183-11dgch8091

Published: May 20, 2011

© 2011 Andriuskevicius et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung:Die laparoskopische cholezystektomie (LC) im Rahmen einer Tageschirurgie wird seit vielen Jahren durchgeführt. Bei älteren Patienten ist diese Operation mit einer höheren Komplikationsrate verbunden. Unser Ziel war es, die Sicherheit von LC bei älteren Menschen (ab 60 Jahren und älter) zu bewerten.

Methoden:In einer retrospektiven Beobachtungsstudie wurden die Krankheitsgeschichten von 234 Patienten erfaßt, die 2005 - 2008 ambulant in der Tageschirurgiestation laparoskopisch cholecystektomiert wurden. Die Kriterien für die Auswahl der Patienten für die Studie waren die medizinischen (chronische Cholezystitis, I-III ASA Klasse) und sozialen. Die Komplikationen und Re-Operationen wurden in Betracht gezogen.

Ergebnisse:Das Alter der Patienten war von 23 bis 91 Jahren. 151 Patienten waren unter 60 Jahre (Durchschnittsalter 46 Jahre), 83 - älter als 60 Jahre (Durchschnittsalter 69 Jahre). Die Verteilung nach dem Geschlecht war in beiden Gruppen ähnlich: in der Gruppe der jüngeren Patienten waren 82,78 Prozent Frauen, 17,22 Prozent Männer (jeweils 125 von 151, 26 von 151); in der Gruppe der älteren Patienten waren 80,72 Prozent Frauen, 19,28 Prozent Männer (jeweils 67 von 83, 16 von 83). BMI (Körpermasseindex) zwischen den beiden Gruppen war statistisch nicht unterschiedlich, jeweils 28,66 und 30.05. Die Operationsdauer war bei den beiden Gruppen kaum unterschiedlich, jeweils 55 und 54 Minuten.

Ein Vergleich der Patienten der beiden Altersgruppen je nach dem, wann sie aus dem Krankenhaus entlassen wurden, zeigte, dass am selben Tag statistisch deutlich mehr jüngere als ältere Patienten nach Haus gegangen sind, jeweils 39,07 und 21,69 Prozent, p = 0,004 (jeweils: 59 von 151, 18 von 83).Nach der Operation begannen jüngere Patienten früher zu gehen als ältere (im Durchschnitt nach 5 bis 6 Stunden, p < 0,006). Sie wurden früher aus der Station entlassen (Durchschnitt nach 18 und 20 Stunden). Es gab keinen Fall, dass man auf die konventionelle Cholezystektomie umschwenken musste.

Schlussfolgerungen: Die laparoskopische cholecystektomie, durchgeführt im Rahmen einer Tageschirurgie, hat sich für ältere, nach den Kriterien ausgewählte Patienten als sicher und geeignet erwiesen.