gms | German Medical Science

128. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

03.05. - 06.05.2011, München

Die Drei-Ziele-Behandlung (3T) ist wirksamer als alleiniges Biofeedback bei analer Inkontinenz: Die 3T-AI Studie

Meeting Abstract

  • Thilo Schwandner - Universitätsklinikum Giessen, Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Transplantationschirurgie, Giessen
  • Alexander Ziegler - Universität Lübeck, Institut für Biomathematik und Statistik, Lübeck
  • Walter Kierer - Enddarmzentrum Hessen Mitte, Pohlheim
  • Gerd Kolbert - EDH Hannover, Hannover
  • Winfried Padberg - Universitätsklinikum Giessen, Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Transplantationschirurgie, Giessen

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 128. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. München, 03.-06.05.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgch750

DOI: 10.3205/11dgch750, URN: urn:nbn:de:0183-11dgch7507

Published: May 20, 2011

© 2011 Schwandner et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Die Wirksamkeit von Biofeedback und Elektrostimulation zur Behandlung analer Inkontinenz ist nicht gesichert. Bemängelt werden die Qualität der Studien und technische Defizite. Ziel war es, die Überlegenheit eines neuen Therapiekonzeptes (3T), einer Kombination aus Mittelfrequenzstimulation mit Elektromyographie und EMG-Biofeedback gegen alleiniges Biofeedback aufzuzeigen.

Material und Methoden: In diese randomisierte, multizentrische zweiarmige Studie mit verblindetem Nachuntersucher wurden 158 Patienten mit analer Inkontinenz eingeschlossen. Hauptzielkriterium war die Veränderung im Cleveland Clinic Score (CCS) und die Erfolgsbilanz.

Ergebnisse: Im CCS war die Verbesserung durch 3T im Vergleich zu Biofeedback im Mittel 3 Punkte höher 95% Konfidenzintervall (KI) 1-4, p = 0.0024. Sie betrug bei Biofeedback im Mittel 5 und bei 3T 8 Punkte. Bei der Erfolgsbilanz wurden mit der 3T-Behandlung 50% kontinent, doppelt so viel wie im Biofeedback-Arm. Weitere 22,7% mit 3T verbesserten sich erheblich.

Schlussfolgerung: Die 3T-Therapie ist wirksamer als alleiniges Biofeedback bei der Behandlung der analen Inkontinenz.