gms | German Medical Science

128. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

03.05. - 06.05.2011, München

Intensivpflichtigkeit mit Beatmung ist keine Kontraindikation zur Lebertransplantation bei Patienten mit chronischer Lebererkrankung

Meeting Abstract

  • Markus U. Boehnert - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • N. Selzner - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • S. McCluskey - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • M.S. Cattral - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • A. Ghanekar - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • G.A. Levy - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • L. Lilly - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • G. Therapondos - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • E.L. Renner - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • P.D. Greig - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • I.D. McGilvray - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • D.R. Grant - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto
  • M. Selzner - Toronto General Hospital, Multi Organ Transplant Program, Toronto

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 128. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. München, 03.-06.05.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11dgch454

DOI: 10.3205/11dgch454, URN: urn:nbn:de:0183-11dgch4542

Published: May 20, 2011

© 2011 Boehnert et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Aufgrund der Organknappheit wird die Verteilung von Organen an Patienten mit potentiell schlechtem postoperativem Überleben kontrovers diskutiert. Wir untersuchten den Einfluss von unmittelbar präoperativer Beatmungspflichtigkeit auf das Outcome der Lebertransplantation in einer Match-Pair-Analyse.

Material und Methoden: Alle Patienten wurde prospektiv im klinikeigenen Dokumentationssystem erfasst. Die Studie schließt 172 Patienten ein. Davon waren 43 direkt vor der Lebertransplantation intubiert und beatmet, 129 waren präoperativ nicht auf der Intensivstation. Die Kontrollgruppe nicht beatmeter Patienten wurde 3:1 nach den Kriterien MELD, Spender- und Empfängeralter gematcht. Der Beobachtungszeitraum betrug 5 Jahre nach OLT, die Endpunkte waren Transplantat- und Patienten-Überleben. Die Transplantatfunktion wurde mittels Routine-Labor erfasst. Außerdem wurden Komplikationen, Infektions- und Abstossungsrate sowie Länge der postoperativen Intensivbehandlung und gesamter Krankenhausaufenthalt dokumentiert.

Ergebnisse: Insgesamt war das Patienten- und Transplantatüberleben in beiden Gruppen, präoperativ beatmet oder nicht, nicht signifikant unterschiedlich. Am 3. postoperativen Tag hatten die Patienten der Intensivgruppe einen signifikant höheren Kreatininspiegel (186 vs. 126 umol/l, p=0,0001), Bilirubinspiegel (155 vs. 59 umol/l, p=0,0001) und INR (1,9 vs. 1,6, p=0,07). Alle anderen laborchemischen Untersuchungen zeigten keine signifikanten Unterschiede. Verglichen mit präoperativ nicht beatmeten Patienten zeigte die beatmeten nach OLT eine erhöhte Dialysepflichtigkeit (23% vs. 5%, p=0,0001). Die sonstige postoperative Komplikationsrate war abgesehen von der Inzidenz für Infektionen (35% vs. 18%, p=0,02) in beiden Gruppen nicht unterschiedlich. Ursächlich hierfür waren ein vermehrtes Auftreten von Harnwegsinfekten (15% vs. 4%, p=0,02) und Pneumonien (10% vs. 3%, p=0,07). Der mittlere Krankenhausaufenthalt war in der beatmeten Gruppe signifikant grösser (46 vs. 15d, p=0,002).

Schlussfolgerung: Abgesehen von einer erhöhten postoperativen Komplikationsrate und einem verlängerten Krankenhausaufenthalt, erbrachte die Lebertransplantation bei unmittelbar vorher beatmeten Patienten ein vergleichbares Langzeitüberleben gegenüber Patienten mit gleichem MEDL und Alter, die vorher nicht beatmet waren. Intensivpflichtigkeit mit Intubation und Beatmung alleine ist deswegen keine Kontraindikation für eine Lebertransplantation.