gms | German Medical Science

127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

20.04. - 23.04.2010, Berlin

Single Incision laparoscopic Sigmaresektion mit dem SILS (TM) Portsystem

Meeting Abstract

  • Boris Vestweber - Klinikum Leverkusen, AC, Leverkusen, Deutschland
  • Franz Haaf - Klinikum Leverkusen, AC, Leverkusen, Deutschland
  • Eberhard Straub - Klinikum Leverkusen, AC, Leverkusen, Deutschland
  • Phillip Lingohr - Klinikum Leverkusen, AC, Leverkusen, Deutschland
  • Karl-Heinz Vestweber - Klinikum Leverkusen, AC, Leverkusen, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 127. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Berlin, 20.-23.04.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10dgch364

DOI: 10.3205/10dgch364, URN: urn:nbn:de:0183-10dgch3647

Published: May 17, 2010

© 2010 Vestweber et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Die elektive laparoskopische Sigmaresektion hat sich bei Divertikelkrankheit als Standartoperationsverfahren durchgesetzt. Mit der Einführung der „Single Incision“ Laparoskopie ist es möglich den gesamten Eingriff über eine ca. 2.5 cm lange Hautinzision im Bauchnabelpfeiler durchzuführen.

Material und Methoden: Das Video zeigt eine „Single Incision“ laparoskopische Sigmaresektion mit einem SILS (TM) Portsystem. In dem Video werden alle wichtigen Operationsschritte der gesamten Sigmaresektion dargestellt.

Ergebnisse: Mit dieser Operationsmethode wurden zwischen Juli und August 2009 über 25 konsekutive Patienten erfolgreich operiert. Die Auswertungen wie z.B. postoperativer Wundschmerz, Lebensqualität und Wundkomplikationen sind noch nicht abgeschlossen. Was man bisher definitiv als eindeutigen Vorteil dieser Methode hervorheben kann sind die hervorragenden kosmetischen Ergebnisse und die damit verbundene hohe Patientenzufriedenheit.

Schlussfolgerung: Diese Filmdokumentation zeigt, daß eine Sigmaresektion bei Divertikelkrankheit über nur einen ca. 2.5 cm langen Zugang im Bauchnabel gut und sicher durchzuführen ist.