gms | German Medical Science

126. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie

28.04. - 01.05.2009, München

Das TANTALUS®-System als Interventionelle Therapie bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 – erste klinische Erfahrungen-Ergebnisse nach 6 Monaten

Meeting Abstract

  • corresponding author S. Weiner - Krankenhaus Sachsenhausen, Chirurgische Klinik, Frankfurt, Deutschland
  • R.A. Weiner - Krankenhaus Sachsenhausen, Chirurgische Klinik, Frankfurt, Deutschland
  • A. Hamann - Diabetes-Klinik Bad Nauheim, Bad Nauheim, Deutschland
  • A. Hönig - Diabetes-Klinik Bad Nauheim, Bad Nauheim, Deutschland
  • S. Theodoridou - Krankenhaus Sachsenhausen, Chirurgische Klinik, Frankfurt, Deutschland
  • G. Weigand - Krankenhaus Sachsenhausen, Chirurgische Klinik, Frankfurt, Deutschland
  • O. Scheffel - Krankenhaus Sachsenhausen, Chirurgische Klinik, Frankfurt, Deutschland
  • G. Gövert - Krankenhaus Sachsenhausen, Chirurgische Klinik, Frankfurt, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. 126. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. München, 28.04.-01.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09dgch10991

DOI: 10.3205/09dgch510, URN: urn:nbn:de:0183-09dgch5105

Published: April 23, 2009

© 2009 Weiner et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Einleitung: Bei Patienten mit Adipositas und Diabetes mellitus bieten bariatrische Eingriffe eine chirurgische Option der Beeinflussung der Stoffwechselerkrankung im Rahmen des Metabolischen Syndroms. Das TANTALUS® System (MetaCure Limited) ist ein minimal-invasiv implantierbares Gerät zur Magenstimulation, welches keine malabsorptiven oder restriktiven Einflüsse hat. Die ersten Erfahrungen mit der chirurgischen Implantation dieses Systems in einem chirurgischen Zentrum werden in dieser Arbeit beschrieben. Ziel der Studie ist die Untersuchung der Effekte des TANTALUS® Systems auf die glykämische Situation bei Patienten mit Diabetes Mellitus bei stabiler oraler Medikation.

Material und Methoden: Das TANTALUS® System wurde bei zehn Patienten laparoskopisch implantiert. Die Patienten hatten ein mittleres Alter von 49,8 ± 1,5 Jahren (45–58); 7 (66,7%) waren männlichen Geschlechts. Der mittlere BMI (Body Mass Index) war 38,4 ± 1,3 (33,6–44,8). Die Eingriffe wurden im Zeitraum von September 2007 bis August 2008 durchgeführt. Der mittlere HbA1c war 8,1% (7,5%–9,0%). Die Patienten werden in einem Zeitraum von 48 Wochen regelmäßig hinsichtlich HbA1c, Blutglukose, Körpergewicht und verschiedener gastrointestinaler Hormone evaluiert.

Ergebnisse: Die mittlere Operationsdauer betrug 106,7 ± 16 Minuten. Intraoperativ gab es keine Komplikationen, die intraoperative Gastroskopie zeigte keine Perforation. Ein post-op Hämatom in der epifaszialen Tasche des IPG konnte in Lokalanästhesie ausgeräumt werden. Derzeit haben neun Patienten ein Follow-up von sechs Monaten. Hier konnten signifikante Verbesserungen des HbA1c (präop: 8,0 ± 0,2%; nach 6 Monaten: 7,2 ± 0,3%, p < 0,05), des Gewichtes (präop: 114,3 ± 7,8; nach 6 Monaten: 110,7 ± 8,2 Kg, p < 0,05) und Taillenumfang (präop: 122,7 ± 4,6; nach 6 Monaten 118,2 ± 5 cm, p < 0,01).

Schlussfolgerung: Die ersten Studienergebnisse legen nahe, dass das neue TANTALUS® System bei übergewichtigen Patienten mit stabiler oraler Medikation und schlechter glykämischer Kontrolle sicher implantiert werden kann.