gms | German Medical Science

14. Workshop der gmds-Arbeitsgruppe "Computerunterstützte Lehr- und Lernsysteme in der Medizin (CBT)" und des GMA-Ausschusses "Neue Medien"

Institut für Didaktik & Bildungsforschung im Gesundheitswesen (IDBG),
Private Universität Witten/Herdecke

16.04. - 17.04.2010, Witten

E-Learning als Komponente in der individualisierten Leitlinien-Implementierungs-Strategie? Ergebnisse der Leitlinien-Implementierungs-Studie Asthma (L.I.S.A.-Studie)

Meeting Abstract

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie. Gesellschaft für Medizinische Ausbildung. 14. Workshop der gmds-Arbeitsgruppe "Computerunterstützte Lehr- und Lernsysteme in der Medizin (CBT)" und des GMA-Ausschusses "Neue Medien". Witten, 16.-17.04.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10cbt39

DOI: 10.3205/10cbt39, URN: urn:nbn:de:0183-10cbt392

Published: April 13, 2010

© 2010 Redaelli et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Fragestellung: Die Publikation auch hochwertiger und anerkannter Leitlinien allein führte nicht unmittelbar zu deren Anwendung; eine Veränderung im Praxisalltag fand deutlich verzögert oder gar nicht statt. National und international wurden seither verschiedene Implementierungsstrategien entwickelt und evaluiert. Insbesondere die Barrieren für einen effektiveren und effizienteren Wissenstransfer durch Leitlinien wurden dabei herausgearbeitet und differenziert beschrieben. Kann E-Learning als Komponente einer Implementierungsstrategie angesehen werden [1], [2], [3]?

Material und Methoden: Die fünfarmig angelegte prospektive, kontrollierte Implementierungsstudie mit Pre-Post-Design, durchgeführt in Nordrhein-Westfalen, beinhaltete drei Module (Präsenzveranstaltung, E-Learning und Schulung der Medizinischen Fachangestellten [MFA]). Als inhaltliche Basis dieser Module diente die Nationale Versorgungsleitlinie Asthma (NVL-Asthma) [4]. Die Modulzusammensetzung war für die teilnehmenden Praxen frei wählbar. Die Inhalte der MFA-Schulung sollen die niedergelassenen Ärzte im Versorgungsprozess unterstützen und den Grad der Leitlinien-Implementierung steigern.

Vor (t0) Studienbeginn, 1 Monat (t1) und 3 Monate (t2) nach Intervention wurden mittels Fragebögen bei den Ärzten Asthma-Management (4 Items) und Asthma-Wissen (13 Items) erfasst. Die Fragebögen waren einem Pre-Test unterzogen und sind in einer Pilotphase getestet worden. Die MFA erhielten vor Studienbeginn (t0) und 3 Monate nach der Intervention (t1) Fragebögen zur Struktur- und Prozessqualität (2 Items), sowie Asthma-Wissen (8 Items).

Ergebnisse: Von den 313 teilnehmenden Ärzten der Interventionsgruppe haben 82 ihre MFA schulen lassen und 19 Teilnehmer haben das Angebot des E-Learnings angenommen. Elf Ärzte haben beide Module wahrgenommen. Für die Überprüfung des Einflusses des E-Learning wurden die beiden Gruppen mit bzw. ohne E-Learning gegeneinander getestet. Die E-Learning-Gruppe weist einen deutlichen Zuwachs in der Wissenszunahme und eine Steigerung in der Leitlinienkonformität auf. Bezüglich des Asthma-Managements wurde eine Steigerung des relativen Wissenszuwachs in Höhe von 6,7% gemessen (Ausgangswert 89,81%). Der Einfluss der Intervention lässt sich am deutlichsten im Mittelwert des Asthma-Wissens ablesen. Lag der Mittelwert zum Zeitpunkt t0 bei einem Prozentpunktwert von 49,28, liegt dieser für t1 bei 67,24 und für t2 bei 70,23. Die Steigerung von t0 zu t1 ist signifikant, wobei die Nachhaltigkeit zum Zeitpunkt t2 gegeben ist. In den Ausgangswerten war jedoch die E-Learning-Gruppe auch signifikant schlechter als die Vergleichgruppe. Die Gruppe ohne E-Learning erreichte zum Zeitpunkt t0 einen Prozentpunktwert von 57,29, bei t1 lag dieser bei 71,97 und bei t2 bei 70,22.

Schlussfolgerung/Implikation: Das E-Learning scheint eine geeignete Komponente zur Implementierung einer Leitlinie zu sein. Die in Deutschland noch ungewohnte Form des Wissenstransfers sollte zielstrebig und flächendeckend angewendet werden.


Literatur

1.
Robson J. Web-based learning strategies in combination with published guidelines to change practice of primary care professionals. Br J Gen Pract. 2009;59(559):104-9.
2.
Vollmar HC, Koneczny N, Floer B, Isfort J, Kunstmann W, Butzlaff M. Evidenzbasierte Leitlinien im Internet – Schneller Draht zwischen Wissenschaft und Praxisalltag. MMW Fortschr Med. 2002;144(41):46.
3.
Vollmar HC, Schürer-Maly CC, Frahne J, Lelgemann M, Butzlaff M. An e-learning platform for guideline implementation – evidence- and case-based knowledge translation via the Internet. Methods Inf Med. 2006;45(4):389-96.
4.
Nationale Versorgungs-Leitlinie Asthma. Version 2007. Available from: http://www.versorgungsleitlinien.de/themen External link