gms | German Medical Science

14. Workshop der gmds-Arbeitsgruppe "Computerunterstützte Lehr- und Lernsysteme in der Medizin (CBT)" und des GMA-Ausschusses "Neue Medien"

Institut für Didaktik & Bildungsforschung im Gesundheitswesen (IDBG),
Private Universität Witten/Herdecke

16.04. - 17.04.2010, Witten

Videotutorials zur Vorbereitung des physiologischen Praktikums

Meeting Abstract

Search Medline for

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie. Gesellschaft für Medizinische Ausbildung. 14. Workshop der gmds-Arbeitsgruppe "Computerunterstützte Lehr- und Lernsysteme in der Medizin (CBT)" und des GMA-Ausschusses "Neue Medien". Witten, 16.-17.04.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10cbt23

DOI: 10.3205/10cbt23, URN: urn:nbn:de:0183-10cbt236

Published: April 13, 2010

© 2010 Göbbels.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Hintergrund: Das physiologische Praktikum ist ein wichtiges Instrument in der physiologischen Lehre. Um die Zeit im Labor möglichst effektiv für die Wissensvermittlung nutzen zu können ist es wichtig, dass die Studierenden gut auf die im Praktikum durchzuführenden Experimente vorbereitet sind. Zur Vorbereitung steht in der Regel ein Skript zur Verfügung. Dabei besteht für die Studierenden eine Schwierigkeit darin, die Beschreibungen der Laborgeräte und der oft komplexen, experimentellen Anordnungen nachzuvollziehen.

Um die Vorbereitungsmöglichkeiten zu verbessern, wurden Video Tutorials (VTs) eingeführt, kurze Filme in denen der experimentelle Aufbau und die Handhabung der Laborgeräte demonstriert werden. Dabei wurde darauf geachtet, nicht den kompletten Versuch vorwegzunehmen. Vielmehr geht es um eine Erklärung und Arbeitsanleitung, so wie sie auch im Skript abgedruckt ist. Die VTs werden auf der eLearning-Plattform der Fakultät zur Verfügung gestellt.

Methoden und Ergebnisse: In einer ersten Studie im SS’08 wurden die Akzeptanz und Einschätzung der VTs seitens der Studierenden evaluiert. Zum Praktikumsthema Arbeitsphysiologie wurden VTs zusätzlich zum gedruckten Skript zur Verfügung gestellt. Die Benutzung der VTs war ausdrücklich freiwillig.

54,4% der Studierenden nutzten die VTs freiwillig zur Praktikumsvorbereitung. Von diesen empfanden 94,8% die VTs als hilfreich für die Vorbereitung. 83,5% gaben an, dass die VTs ihr Interesse an den Versuchen gefördert hätten.

In einer zweiten, vergleichenden Studie im WS 09/10 wurde untersucht, ob sich in der Leistung der Studierenden im Praktikum Unterschiede ergeben, je nachdem ob sie die VTs zur Vorbereitung genutzt hatten oder nicht. Zum Thema Kreislaufphysiologie wurden die Studierenden in zwei Gruppen aufgeteilt: Gruppe 1 bekam zur Vorbereitung nur das Skript; Gruppe 2 bekam zusätzlich Zugang zu VTs. Die Ergebnisse werden zurzeit ausgewertet.

Schlussfolgerung: Die erste Studie hat deutlich gezeigt, dass die VTs nach Meinung der Studierenden hilfreich für die Praktikumsvorbereitung sind. Weiterhin scheinen sie geeignet das Interesse für die Versuche des Praktikums zu fördern. Die zweite Studie wird versuchen zu zeigen, ob sich dies auch in der Leistung der Studierenden widerspiegelt.