gms | German Medical Science

Herbsttagung der ADANO 2010

Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (ADANO)

16.09. - 17.09.2010, Zürich

Audiometrietraining mit virtuellen Patienten

Meeting Abstract

Search Medline for

Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Herbsttagung der ADANO 2010. Zürich, 16.-17.09.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10adano36

DOI: 10.3205/10adano36, URN: urn:nbn:de:0183-10adano361

Published: August 25, 2010

© 2010 Wille.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Outline

Text

Das Audiometrieren komplexer Hörstörungen (Maskierung) erfordert einen hohen Ausbildungsgrad und fortwährendes Training. Die hierfür benötigte Routine kann nicht mit Probanden erworben werden. Diese sind nur eingeschränkt belastbar, zeitlich begrenzt verfügbar über weisen oft die gleiche Art von Hörstörung (Presbyakusis) auf.

Seit einigen Jahren tragen Simulationsprogramme zu einer Verbesserung dieser Situation bei. An virtuellen Patienten lassen sich verschiedenste Hörstörungen jederzeit üben. Die Ausbildung kann für die Lernenden damit intensiviert werden, dank der selbständigen Arbeitsweise nimmt der Betreuungsaufwand deutlich ab.

Dieser Vortrag zeigt auf, welches aus didaktischer Sicht die Anforderungen an ein Audiometrietraining mit virtuellen Patienten sind. Für eine hohe Lerneffizienz ist insbesondere wichtig, dass ein solches Simulationsprogramm nicht nur das Verhalten eines Schwerhörigen realitätsgetreu nachbildet, sondern dass dieses den Lernenden Schritt um Schritt durch das Audiogramm führt und gezielte Rückmeldungen gibt. Ein basierend auf diesen Kenntnissen entwickeltes Ausbildungstool wird vorgestellt und über die damit gewonnen Erfahrungen berichtet.