gms | German Medical Science

GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery

Deutsche Gesellschaft für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie e.V. (DGHNOKHC)

ISSN 1865-1038

Gebrauch eines Zungenreinigers zur Verbesserung des Schmeckvermögens nach Tonsillektomie

Poster

  • corresponding author Ellen Kostka - HNO-Klinik der FSU Jena, Jena
  • Claus Wittekindt - HNO-Klinik der FSU Jena, Jena
  • Hilmar Gudziol - ehem. HNO-Klinik der FSU Jena, Jena
  • Orlando Guntinas-Lichius - HNO-Klinik der FSU Jena, Jena

GMS Curr Posters Otorhinolaryngol Head Neck Surg 2008;4:Doc31

The electronic version of this article is the complete one and can be found online at: http://www.egms.de/en/journals/cpo/2008-4/cpo000389.shtml

Published: April 22, 2008

© 2008 Kostka et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Zusammenfassung

Einleitung: Nach Tonsillektomie entwickelt sich ein störender Zungenbelag, der das Schmecken beeinflusst. Zungenreiniger sollen zur Verbesserung des Schmeckvermögens führen. Wir überprüften, ob dies nach Tonsillektomie der Fall ist.

Methoden: 30 erwachsene rechtshändige Patienten entfernten ab dem 3. postoperativen Tag zweimal täglich ihren Zungenbelag durch mediane und seitliche Reinigungszüge mittels Zungenreiniger. 20 rechtshändigen Kontrollpatienten wurden mechanische Mundhygienemaßnahmen untersagt. Das Schmeckvermögen wurde seitengetrennt für süß, sauer, salzig und bitter sowie elektrogustometrisch präoperativ sowie am 3., 4. und 6. postoperativem Tag bestimmt. Zeitgleich fand eine Bewertung des Zungenbelags nach Miyazaki statt. Die statistische Auswertung erfolgte mittels linearer Regressionsanalyse.

Ergebnisse: Frauen schmeckten signifikant besser als Männer. Ältere schmeckten, insbesondere sauer, bitter und elektrogustometrisch schlechter als jüngere Patienten.

Bei den Testpersonen und den Kontrollpatienten besserte sich das Gesamtschmeckvermögen links postoperativ. Durch die Anwendung des Zungenreinigers kam es zur Schmeckverbesserung für süß, salzig und bitter auf der rechten Zungenseite. Der Zungenbelag-Index korrelierte hierzu.

Schlussfolgerungen: Unter täglicher standardisierter Anwendung eines Zungenreinigers zwischen dem 3. und 6. postoperativem Tag ist bei Erwachsenen nach Tonsillektomie eine Verbesserung des Schmeckvermögens entsprechend ihrer Händigkeit zu beobachten.