gms | German Medical Science

GMS Current Posters in Otorhinolaryngology - Head and Neck Surgery

Deutsche Gesellschaft für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie e.V. (DGHNOKHC)

ISSN 1865-1038

Differenzielle Expression von Matrix-Komponenten humaner Chondrozyten während in vitro Dedifferenzierung

Poster

  • corresponding author Gregor Bran - Universitäts-HNO-Klinik, Mannheim
  • Ulrich Gößler - Universitäts-HNO-Klinik, Mannheim
  • Karl Hörmann - Universitäts-HNO-Klinik, Mannheim
  • Frank Riedel - Universitäts-HNO-Klinik, Mannheim

GMS Curr Posters Otorhinolaryngol Head Neck Surg 2006;2:Doc151

The electronic version of this article is the complete one and can be found online at: http://www.egms.de/en/journals/cpo/2006-2/cpo000255.shtml

Published: April 24, 2006

© 2006 Bran et al.
This is an Open Access article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.en). You are free: to Share – to copy, distribute and transmit the work, provided the original author and source are credited.


Zusammenfassung

Einleitung: Die Generierung einer Knorpelmatrix spielt für die Herstellung von Transplantaten in der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie eine wesentliche Rolle. Während einer Chondrozytenkultur spielt die Dedifferenzierung eine entscheidende Rolle für die Zellvermehrung. Die dedifferenzierenden Zellen bilden jedoch Matrix von nur geringer Qualität. Die molekularen Grundlagen der Zusammenhänge sind bisher nur unvollständig bekannt. Das Ziel dieser Arbeit war daher die Untersuchung der Expression von Matrix-Komponenten humaner Chondrozyten während der Dedifferenzierung.

Methoden: Humane Chondrozyten wurden aus dem Nasenseptum (n=32) gewonnen und in primärer Zellkultur gezüchtet. Die Untersuchung erfolgte nach 1, 6 und 21 Tagen. Die Zelldifferenzierung wurde mittels Lichtmikroskopie, die Expressionsmuster verschiedener Proteine (MMP, TIMP) durch Immunohistochemie und die Expressionen bestimmter Gene unter Nutzung der Microarray-Technik analysiert.

Ergebnisse: Die Regulation der Expression von MMP-2, -3 und -13 stieg von Tag 1 bis Tag 21, wohingegen eine Reduktion von MMP-12 und MMP-20 beobachtet wurde. Es erfolgte keine Expression weiterer MMPs. TIMP-1 wurde während der Expansion ebenfalls aktiviert, unterdessen sank die Expression von TIMP-3.

Schlussfolgerung: Die differenzielle Expression verschiedener Matrix-Komponenten scheint die Zusammensetzung einer artifiziell hergestellten Knorpel-Zellmatrix zu beeinflussen. Eine grundlegende Kenntnisserweiterung in diesem Bereich könnte zu einer wesentlichen Verbesserung bei der Identifikation und daraus resultierenden Interventionen zur Vermeidung eines Stabilitätsverlustes von bioartrifiziell hergestelltem Knorpelgewebe führen.