gms | German Medical Science

Süddeutsche Tage der Kinder- und Jugendmedizin München

04.05. - 06.05.2012, München

Verminderte Induktion Long Term Potentiation (LTP)-ähnlicher Plastizität bei Patienten mit High Functioning Autismus und Asperger Syndrom (HFA/AS)

Meeting Abstract

  • N.H. Jung - Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung für Neuropädiatrie und Muskelerkrankungen, Freiburg, Germany
  • M. Biscaldi - Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter, Freiburg, Germany
  • A. Münchau - Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg, Germany
  • F. Mainberger - Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung für Neuropädiatrie und Muskelerkrankungen, Freiburg, Germany
  • T. Bäumer - Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg, Germany
  • R. Rauh - Universitätsklinikum Freiburg, Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter, Freiburg, Germany
  • V. Mall - Kinderzentrum München gemeinnützige GmbH, München, Germany

Süddeutsche Tage der Kinder- und Jugendmedizin. 61. Jahrestagung der Süddeutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin und der Süddeutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie und dem Berufsverband für Kinder- und Jugendärzte – Landesverband Bayern. München, 04.-06.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12sgkjFV33

DOI: 10.3205/12sgkj33, URN: urn:nbn:de:0183-12sgkj331

Veröffentlicht: 11. April 2012

© 2012 Jung et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einführung: Autismus Spektrum Störungen gehören zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen und werden zu den psychiatrischen Erkrankungen mit gesicherter neurobiologischen Grundlage gezählt, die auch mit starken Beeinträchtigungen der Motorik einhergehen. Im Tiermodell für Autismus konnte eine verminderte Long Term Potentiation (LTP), die als neurophysiologisches Korrelat des Lernens gilt, gezeigt werden. Das Ziel dieser Studie war es, die Induktion LTP-ähnlicher Plastizität durch Paired Associative Stimulation (PAS) bei Patienten mit High Functioning Autismus und Asperger Syndrom (HFA/AS) zu untersuchen.

Methoden: Es wurde die PAS25 bei Patienten mit HFA/AS (n=9; n=1 weiblich; Alter: 18 ± 4,3 Jahre) und gesunden Probanden (n=9; n=4 weiblich; Alter: 22 ± 5,2 Jahre) durchgeführt. Es wurde das motorisch evozierte Potential (MEP Amplitude) vor (Pre), direkt nach (Post1), nach 30 Minuten (Post2) und nach 60 Minuten (Post3) der PAS25 gemessen. Die intrakortikale Inhibition wurde mit der Paired Pulse (Interstimulusintervall 2 und 3 ms) bei Probanden mit HFA/AS gemessen.

Ergebnisse: Im Gegensatz zu gesunden Probanden (MEP: Pre: 1,00 ± 0,04; Post1: 1,26 ± 0,14; Post2: 1,64 ± 0,29; Post3: 1,71 ± 0,19; post hoc t-Test Pre-Post3: p=0,01), zeigten Patienten mit HFA/AS keinen signifikanten Anstieg der MEP-Amplitude (MEP: Pre: 0,94 ± 0,03; Post1: 1,07 ± 0,08; Post2: 0,99 ± 0,14; Post3: 0,97 ± 0,11) nach der PAS25. Die Paired Pulse zeigte für beide Interstimulusintervalle keine signifikante Dysinhibition.

Schlussfolgerung: Die Ergebnisse zeigen eine verminderte Induktion LTP-ähnlicher Plastizität bei Patienten mit HFA/AS. Dies könnte auf eine verminderte synaptische Konnektivität exzitatorischer Neurone, wie sie bereits in Tiermodellen gezeigt wurden, und Defizite der senso-motorischen Integration hinweisen.

Bei älteren Patienten in dieser Form nicht beobachtet.