gms | German Medical Science

Jahrestagung der Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft

Sächsische Augenärztliche Gesellschaft

25. - 26.11.2011, Dresden

Kontinuierliche Augeninnendruckmessung mit der Kontaktlinse Triggerfish

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • K. Göbel - Abteilung für Augenheilkunde, Schlosspark-Klinik, Berlin
  • T. Klose - Abteilung für Augenheilkunde, Schlosspark-Klinik, Berlin
  • C. Erb - Abteilung für Augenheilkunde, Schlosspark-Klinik, Berlin; Augenklinik am Wittenbergplatz, Berlin

Sächsische Augenärztliche Gesellschaft. Jahrestagung 2011 der Sächsischen Augenärztlichen Gesellschaft. Dresden, 25.-26.11.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11sag36

DOI: 10.3205/11sag36, URN: urn:nbn:de:0183-11sag361

Veröffentlicht: 25. November 2011

© 2011 Göbel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Der individuell zu hohe Augeninnendruck ist zurzeit der ein-zige gesicherte behandelbare Risikofaktor in der Genese und der Progre-dienz bei Glaukomen. Eine Einzelmessung stellt dabei jedoch nur eine Momentaufnahme dar und kann die zirkadianen Schwankungen, denen dieser Wert unterliegt, nicht erfassen.

Methoden: Mit der neu entwickelten Kontaktlinse Triggerfish (Firma Sensimed, Schweiz) ist es möglich, eine kontinuierliche Aufzeichnung des intraokularen Druckes zu erhalten. In der Kontaktlinse befindet sich ein eingearbeiteter Sensor, die periokulär angebrachte Antenne wird über eine Kabelverbindung mit einem portablen Rekorder verbunden.

Ergebnisse: Wir haben bei 20 Patienten mit einem primären Offenwinkel-glaukom den Augeninnendruck mittels Triggerfish-Kontaktlinse über 24 Stunden gemessen. Die ersten Ergebnisse werden anhand von Beispielen vorgestellt.

Schlussfolgerungen: Das neue Prinzip einer kontinuierlichen Augenin-nendruckmessung ermöglicht eine genauere Analyse der Augendruckwerte und Augendruckschwankungen. Dadurch werden für das Behandlungsregime von Glaukompatienten wertvolle weitere Informationen gewonnen.