gms | German Medical Science

174. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

27.01. - 28.01.2012, Essen

Evaluation der Sicherheit und Wirksamkeit der potentiell akkommodierenden Crystalens Intraokularlinse

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • P. Heinert - Bochum
  • I. Conrad-Hengerer - Bochum
  • H.B. Dick - Bochum

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. 174. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. Essen, 27.-28.01.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12rwa55

DOI: 10.3205/12rwa55, URN: urn:nbn:de:0183-12rwa559

Veröffentlicht: 26. Januar 2012

© 2012 Heinert et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Objektive Analyse der Sicherheit und Wirksamkeit des neuen asphärischen Crystalens Intraokularlinsenmodells (AT50AO, Bausch & Lomb).

Methoden: Von Juli 2010 bis Februar 2011 wurde ein Kollektiv von 29 Patienten im Alter von 47 bis 80 Jahren beidseitig Kataraktoperiert und die Crystalens-IOL (mit Brechkraft in 0,25 D Schritten) implantiert.

14 Tage, 1 und 3 Monate nach Implantation wurden der unkorrigierte Fernvisus, der korrigierte Nah- und Fernvisus sowie der fernkorrigierte Nahvisus bestimmt. Zusätzlich wurden nach 3 Monaten Aberrationen niederer als auch höherer Ordnung untersucht.

Hierauf basierend wurde die Akkommodation der Crystalens-IOL objektiv analysiert.

Ergebnisse: Nach 3 Monaten wurde im Mittel eine unkorrigierter Fernvisus von 0,77, ein korrigierter Fernvisus von 1,0 sowie ein fernkorrigierter Nahvisus von 0,32 erreicht. Die Refraktion (D, sphärisches Äquivalent) betrug im Mittel –0,25 D (Standardabweichung: 0,6 D). Bei der Analyse der Akkommodationsleistung zeigte sich zwischen Nah- und Fernvisus kein signifikanter Unterschied.

Schlussfolgerungen: Die Versorgung von Kataraktpatienten mit der neuartigen Crystalens AO erwies sich als sicher. Die mit der Crystalens versorgten Augen erreichten einen guten unkorrigierten und korrigierten Fern- und Nahvisus bei vergleichbar sehr geringer Abweichung von der Zielrefraktion.