gms | German Medical Science

174. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

27.01. - 28.01.2012, Essen

Minimal invasive Kataraktchirurgie: Aktuelle Aspekte

Meeting Abstract

  • I. Conrad-Hengerer - Bochum
  • F.H. Hengerer - Bochum
  • T. Schultz - Bochum
  • P. Breil - Bochum
  • H.B. Dick - Bochum

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. 174. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. Essen, 27.-28.01.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12rwa53

DOI: 10.3205/12rwa53, URN: urn:nbn:de:0183-12rwa535

Veröffentlicht: 26. Januar 2012

© 2012 Conrad-Hengerer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Die Weiterentwicklungen im Bereich der Kataraktchirurgie sind nicht aufzuhalten. Die Femtosekundenlaser-Technologie hat sich zum Ziel gesetzt im Bereich der Hornhaut arcuate Inzisionen zur Astigmatismuskorrektur als auch Hauptinzisionen und Parazentesen anzulegen, sowie unter simultaner OCT-Kontrolle die Kapsulorhexis und die Linsenfragmentierung.

Methode: Einsatz eines OCT-kontrollierten Femtosekundenlasers in der Kataraktchirurgie.

Ergebnisse: Vorgestellt werden unsere ersten klinischen Erfahrungen in der Kataraktchirurgie beim Einsatz des Femtosekundenlasers.

Schlussfolgerung: Diese neue Technologie zeigt eine Weiterentwicklung der bereits etablierten und sicheren Kataraktchirurgie auf. Sie ermöglicht eine gute Kontrolle des chirurgisch induzierten als auch bestehenden kornealen Astigmatismus.