gms | German Medical Science

174. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

27.01. - 28.01.2012, Essen

Subretinale Applikation von rTPA und Bevacizumab bei feuchter AMD mit submakulärer Blutung

Meeting Abstract

  • R. Guthoff - Düsseldorf
  • K. Spaniol - Düsseldorf
  • S. Schrader - Düsseldorf
  • T. Meyer-ter-Vehn - Würzburg

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. 174. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. Essen, 27.-28.01.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12rwa37

DOI: 10.3205/12rwa37, URN: urn:nbn:de:0183-12rwa372

Veröffentlicht: 26. Januar 2012

© 2012 Guthoff et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Anwendungsbeobachtung von Pars-plana-Vitrektomie (ppV) mit subretinaler Gabe von recombinant Tissue-type Plasminogen Activator (rtPA) und Bevacizumab, sowie Luft-SF6-Tamponade bei Patienten mit großer submakulärer Blutung bei feuchter altersabhängiger Makuladegeneration (AMD).

Methoden: Analyse von 3 Patienten mit großer akuter (Anamnesedauer von ≤14 Tagen) submakulärer Blutung bei feuchter AMD, bei denen eine 23G-ppV mit subretinaler Gabe von rtPA, Bevacizumab und nachfolgender 20%iger SF6-Tamponade und nach 4 Wochen beginnend eine Standard-Anti-VEGF Therapie erfolgte.

Ergebnisse: Zwei der 3 Patienten (Alterspanne 60 bis 84 Jahre) befanden sich bereits unter Anti-VEG-Therapie (3 bzw. 4 Injektionen mit letzter Applikation ≥6 Wochen vor ppV), bzw. 2 Patienten unter der Therapie mit Thrombozytenaggregationshemmern oder Marcumar. Eine inkomplette Verlagerung der Blutung wurde in allen Fällen erreicht. Vor ppV lag bei allen 3 Augen eine Funktion von Handbewegung (HBW) vor. Bei letzter Kontrolle war die Funktion 0,03, Fingerzählen bzw. HBW.

Schlussfolgerung: Die subretinale Applikation von rtPA und Bevacizumab mit nachfolgender Gastamponade kann bei großen submakulären Blutungen bei feuchter AMD nur begrenzt die Funktion verbessern.