gms | German Medical Science

173. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

04.02. - 05.02.2011, Münster

Imiquimod 5% als Therapieoption bei Basaliomen des Lides – Langzeitergebnisse

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • T. Stupp - Münster
  • V. Prokosch - Münster

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. 173. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. Münster, 04.-05.02.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11rwa85

DOI: 10.3205/11rwa85, URN: urn:nbn:de:0183-11rwa853

Veröffentlicht: 2. Februar 2011

© 2011 Stupp et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Das Basalzellkarzinom (BZK) stellt den häufigsten malignen Tumor der Haut und des Augenlids in der kaukasischen Bevölkerungsgruppe dar. Ziel unserer Studie war die Langzeitergebnisse der Behandlung mit Imiquimod 5% Salbe als alternative zur chirurgischen Therapie bei nodulärem BZK zu untersuchen.

Methoden: Fünf Patienten mit einem histologisch gesicherten nodulären BZK des Augenlides, welche eine chirurgische Therapie ablehnten, wurden in diese prospektive Interventionsstudie eingeschlossen. Die Patienten wurden mit 5% Imiquimod Salbe 5x/Woche über sechs Wochen behandelt. Die Patienten wurden über 7 Jahre auf Rezidive sowie Nebenwirkungen kontrolliert.

Ergebnisse: Ein Patient brach die Therapie zwei Wochen nach Therapiebeginn aufgrund ausgeprägter lokaler Reizerscheinungen ab. Bei den anderen vier Patienten konnte auch nach sieben Jahre eine komplette klinische Rezidivfreiheit beobachtet werden. Die kosmetischen Ergebnisse waren exzellent. Es traten keine ernsthaften lokalen und systemischen Nebenwirkungen auf.

Schlussfolgerung: Die Therapie der ersten Wahl von BZK des Lides ist die operative Exzision. In besonderen Einzelfällen stellt die lokale Behandlung mit Imiqimod eine weitere gute Therapieoption dar. Diese Studie zeigt erstmals den Langzeiterfolg der Therapie.