gms | German Medical Science

172. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

29.01. - 30.01.2010, Bonn

Astigmatismuskorrektur mit torischen Intraokularlinsen – Erfahrungen mit der Acri.Comfort 646 TLC

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • D. M. Handzel - Augenklinik Dardenne, Bonn
  • D. R. Breyer - Augenchirurgie Breyer, Düsseldorf
  • R. M. Remmel - Augenklinik Dardenne, Bonn

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. 172. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. Bonn, 29.-30.01.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10rwa58

DOI: 10.3205/10rwa58, URN: urn:nbn:de:0183-10rwa589

Veröffentlicht: 10. März 2010

© 2010 Handzel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Die Implantation einer Standard-IOL bei Patienten mit mittleren und hohen Hornhautastigmatismen im Rahmen der Kataraktchirurgie und bei refraktivem Linsenaustausch führt oft zu unbefriedigenden Ergebnissen. Auf der anderen Seite gewinnt das Konzept der refraktiven Kataraktchirurgie zunehmend an Popularität, oft wird postoperative Brillenfreiheit von den Patienten als selbstverständlich vorausgesetzt.

Methoden: In 15 Augen von 10 Patienten wurde eine Acri.Comfort 646 TLC implantiert. Die Acri.Comfort 646 TLC verfügt über ein asphärisches bitorisches Profil, welches über eine symmetrische Verteilung des Zylinders auf Vorder- wie Rückfläche der Linse erzielt wird. Nach 3 Monaten wurden der beste unkorrigierte sowie beste korrigierte Visus, die manifeste Refraktion sowie die Orientierung der IOL bestimmt. Außerdem wurde die Patientenzufriedenheit ermittelt.

Ergebnisse: Nach 3 Monaten zeigte sich eine sehr hohe Vorraussagbarkeit der postoperativen kritischen Parameter. Eine zweizeitige Astigmatismuskorrektur konnte bei allen Patienten vermieden werden. Die Korrektur auch hoher Astigmatismen war im Hinblick auf postoperative Refraktion und Visus sehr zufriedenstellend. Die Patientenzufriedenheit nach Implantation ist sehr hoch.

Schlussfolgerungen: Die Ergebnisse bestätigen die Implantation der Acri.Comfort 646 TLC als in der Refraktion präzise und sicher in der Implantation bei der Korrektur mittlerer und höherer Astigmatismen. Die Linsen zeigen eine gute Rotationsstabilität zur Sicherstellung dauerhaften Erfolgs.