gms | German Medical Science

172. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte

29.01. - 30.01.2010, Bonn

Non-Hodgkin-Lymphom der Bindehaut

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • C. Milojcic - UKB - Augenklinik
  • N. Peters - UKB - Augenklinik
  • K. U. Löffler - UKB - Augenklinik

Verein Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. 172. Versammlung des Vereins Rheinisch-Westfälischer Augenärzte. Bonn, 29.-30.01.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10rwa07

DOI: 10.3205/10rwa07, URN: urn:nbn:de:0183-10rwa071

Veröffentlicht: 10. März 2010

© 2010 Milojcic et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Lymphatische Neoplasien der Bindehaut sind selten. Sie manifestieren sich häufig durch eine lachsfarbene, gut abgrenzbare, indolente Schwellung und Rötung der Konjunktiva mit Beteiligung der Fornices. Bei den lymphatischen Neoplasien unterscheidet man Formen der B-Zell-Reihe (80–85%) und der T-Zell-Reihe (15–20%).

Methode: Ein 23jähriger männlicher Patient deutscher Herkunft stellte sich mit seit 3 Monaten bestehender schmerzloser Bindehautschwellung des linken Auges vor. Bisherige lokale antibiotische Therapien blieben erfolglos. Die Spaltlampenuntersuchung des linken Auges ergab eine relativ feste, schmerzlose, lachsfarbene, gut abgrenzbare Bindehaut-Schwellung der beiden unteren Quadranten, bis in den Bereich des Fornix reichend. In der 40MHz-Ultraschalluntersuchung wurde ein prominentes, nach posterior nicht eindeutig abgrenzbares inhomogenes Gewebe mit mittelreflektivem Binnenecho darstellen.

Ergebnisse: In der daraufhin durchgeführten Probebiopsie konnte schließlich das Infiltrat eines diffusen großzelligen Non-Hodgkin-Lymphoms der B-Zell-Reihe gefunden werden. Diese Form der Non-Hodgkin-Lymphome gehört zu den schnell fortschreitenden, jedoch selbst im fortgeschrittenen Stadium durch Chemotherapie prinzipiell heilbaren Lymphom-Formen.

Schlussfolgerung: Konjunktivale lymphatische Neoplasien sind selten und können sowohl lokalisiert als auch im Rahmen eines systemischen Befalls auftreten. Therapieresistente rote Augen, vor allem einseitig auftretend, erfordern immer eine ausführliche frühe Abklärung mit eventueller Probebiopsie.