gms | German Medical Science

85. Versammlung der Vereinigung Rhein-Mainischer Augenärzte

Vereinigung Rhein-Mainischer Augenärzte

03.11.2012, Seeheim bei Darmstadt

Minimal-invasive Schielchirurgie

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Daniel Mojon - St. Gallen/CH

Vereinigung Rhein-Mainischer Augenärzte. 85. Versammlung der Vereinigung Rhein-Mainischer Augenärzte. Seeheim bei Darmstadt, 03.-03.11.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12rma06

DOI: 10.3205/12rma06, URN: urn:nbn:de:0183-12rma066

Veröffentlicht: 31. Oktober 2012

© 2012 Mojon.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Unter minimally invasive strabismus surgery, MISS, versteht man Schieloperationsverfahren bei denen durch Schlüssellochöffnungen, die möglichst limbusfern liegen, hindurch operiert wird. Je nach operiertem Muskel und Verfahren sind einer oder mehrere Minischnitte nötig. Sämtliche Schieloperationsverfahren, auch die komplexesten wie Fadenoperationen, Transpositionen, gefässerhaltende Verschiebungen, lassen sich so durchführen. Teilweise werden zwischen den Schnitten Tunnels gebildet. Gewisse Nähte müssen transkonjunktival angebracht werden. MISS minimiert die anatomische Disruption, die postoperative Sichtbarkeit des Eingriffes, die postoperativen Beschwerden und die Arbeitsunfähigkeit. MISS-Verfahren werden in über 20 Ländern bereits angewendet http://www.aboutmiss.com/.