gms | German Medical Science

83. Versammlung der Vereinigung Rhein-Mainischer Augenärzte

Vereinigung Rhein-Mainischer Augenärzte

06.11.2010, Ludwigshafen

Unklare Visusminderung

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • C. Büttner - Karlsruhe, Deutschland
  • W. Lieb - Karlsruhe, Deutschland

Vereinigung Rhein-Mainischer Augenärzte. 83. Versammlung der Vereinigung Rhein-Mainischer Augenärzte. Ludwigshafen, 06.-06.11.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10rma58

DOI: 10.3205/10rma58, URN: urn:nbn:de:0183-10rma583

Veröffentlicht: 4. November 2010

© 2010 Büttner et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Wir berichten über einen 66-jährigen Patienten der sich in unserer Ambulanz mit seit 10 Tagen bestehender Visusminderung am linken Auge, begleitet von Kopfschmerzen, Kieferschmerzen und Schläfenschmerz, vorstellte. Nebenbefundlich bestand eine Amblyopie bei Keratokonus am Partnerauge und allgemeinmedizinisch eine dialysepflichtige Niereninsuffizienz bei Morbus Wegener.

Differentialdiagnostisch kommen insbesondere eine AION oder PION z.B. bei Arteriitis temporalis oder durch den M. Wegener infrage. Aber auch eine orbitale Entzündung bei M. Wegener muss hier ausgeschlossen werden.

Es erfolgte ein Therapiebeginn mit hochdosierten Steroiden, eine Ursachenabklärung der Visusminderung, sowie im Verlauf eine Dekompression der Orbitaspitze bei entzündlich-kompressiver Optikopathie im Rahmen des M. Wegener.

Der M. Wegener ist oft eine diagnostische und therapeutische Herausforderung, welche unbedingt ein interdisziplinäres Vorgehen verlangt. Der Augenarzt spielt hier sowohl bei der Diagnosestellung als auch bei der Verlaufsbeobachtung eine wichtige Rolle.