gms | German Medical Science

25. Jahrestagung der Deutschen Retinologischen Gesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Retinologie

01.06. - 02.06.2012, Münster

Augenverletzungen durch Feuerwerkskörper – nationale Umfrageergebnisse des Retina.net

Kongressabstract

  • Hansjürgen Agostini für Retina.net - Universitäts-Augenklinik Freiburg i. Br.

Retinologische Gesellschaft. 25. Jahrestagung der Retinologischen Gesellschaft. Münster, 01.-02.06.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12rg68

doi: 10.3205/12rg68, urn:nbn:de:0183-12rg685

Dieses ist die Originalversion des Artikels.
Die übersetzte Version finden Sie unter: http://www.egms.de/en/meetings/rg2012/12rg68.shtml

Veröffentlicht: 30. Mai 2012

© 2012 .
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Nachdem vermehrt über feuerwerksbedingte Augenverletzungen während des Jahreswechsels 2011/2012 berichtet wurde, initiierte das Retina.net Deutschland ein nationale Umfrage an den universitären Augenkliniken, um die Hypothese zu prüfen, dass die Häufigkeit dieser Verletzungen im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Jahren zugenommen hat.

Methoden: Unterstützt durch das ZKS Köln wurde ein Tabelle per e-mail an die deutschen Universitäts-Augenklinik verschickt, in der die Fallzahlen für Gesichtsverbrennungen, Lid-Verletzungen (operativ versorgt), Bulbus-Prellungen, Bulbus-Berstungen, stationäre Aufnahmen und Operationen, die durch Feuerwerk bedingt waren, über die letzten drei Jahreswechsel für die jeweilige Institution erfasst werden sollten.

Ergebnisse: Die Ergebnisse basieren auf Antworten der Universitätskliniken Leipzig, Berlin-Benjamin Franklin, Bonn, Freiburg i. Br., Regensburg, München, Jena, Düsseldorf, Erlangen, Lübeck, Berlin-Virchow und Köln. Dies entspricht einer Rücklaufquote von 32%. Im Vergleich zu 2009/2010 mit steigender Tendenz 2010/2011 wurden beim letzten Jahreswechsel doppelt so viele Gesichtsverbrennungen, Bulbus-Prellungen und stationäre Aufnahmen vermerkt. Dieser Effekt war jedoch regional unterschiedlich. Besonders deutlich war die Zunahme in Berlin, München, Freiburg i. Br., Regensburg, Lübeck und Köln.

Schlussfolgerung: Retina.net ist als Studienplattform für Umfragen auch mit einfachem Inhalt geeignet. Die Rücklaufqoute könnte durch fest Ansprechpartner auch außerhalb universitärer Einrichtungen gesteigert werden. Was die Augenverletzungen durch Feuerwerkskörper angeht lässt sich eine steigende Tendenz über die letzten drei Jahre nachweisen. Die Schwere der Verkletzungen nimmt – gemessen an den stationären Aufnahmen – zu.