gms | German Medical Science

25. Jahrestagung der Deutschen Retinologischen Gesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Retinologie

01.06. - 02.06.2012, Münster

Primäre Vitrektomie mit und ohne Buckel – Stand der VIPER Studie

Kongressabstract

Suche in Medline nach

  • Peter Walter - Universitäts-Augenklinik Aachen
  • VIPER Study Group - Universitäts-Augenklinik Aachen

Retinologische Gesellschaft. 25. Jahrestagung der Retinologischen Gesellschaft. Münster, 01.-02.06.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12rg67

doi: 10.3205/12rg67, urn:nbn:de:0183-12rg675

Dieses ist die Originalversion des Artikels.
Die übersetzte Version finden Sie unter: http://www.egms.de/en/meetings/rg2012/12rg67.shtml

Veröffentlicht: 30. Mai 2012

© 2012 Walter et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die VIPER Studie untersucht die Wirksamkeit und die Nebenwirkungen eines Cerclagebandes zur Unterstützung der primären Vitrektomie in der Behandlung der Pseudophakieablatio. In dieser prospektiven randomisierten Multizenterstudie werden insgesamt 233 Patienten in 15 Zentren in drei Gruppen behandelt: 20 G ppV (n=100), 20 G ppV + Cerclage (n=100), 23/25 G ppV (n=33). Hauptzielparameter ist die Häufigkeit, mit einer Operation vollständige Netzhautanlage nach einem Follow-up von sechs Monaten zu erreichen. Nebenparameter sind der best korrigierte Visus, Refraktionsänderungen und andere Nebenwirkungen. Bisher wurden 92 Patienten in die Studie eingeschlossen. Die Studie wird im Rahmen von Retina.net unter Zuhilfenahme einer modularen universell einsetzbaren Studiendatenbank durchgeführt. Das Studienkonzept, die Rekrutierungsraten und vorläufige Ergebnisse werden vorgestellt.