gms | German Medical Science

25. Jahrestagung der Deutschen Retinologischen Gesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Retinologie

01.06. - 02.06.2012, Münster

Einfluss von Triamcinolonacetonid auf VEGF und PEDF bei Patienten mit choroidaler Neovaskularisation

Kongressabstract

  • Olcay Tatar - Universitäts-Augenklinik Tübingen
  • K. Shinoda - Laboratory of Visual Physiology, National Institute of Sensory Organs, Tokyo, Japan
  • A. Adam - Abteilung für Pathologie, Universität Tübingen
  • E. Kaiserling - Abteilung für Pathologie, Universität Tübingen
  • G. Pertile - Department of Ophthalmology, Sacro Cuore Hospital, Negrar, Italy
  • C. Eckardt - St. Joseph-Stift Augenklinik, Bremen
  • T. Eckert - St. Joseph-Stift Augenklinik, Bremen
  • P. Szurman - Universitäts-Augenklinik Tübingen
  • G. Scharioth - St. Joseph-Stift Augenklinik, Bremen
  • S. Bopp - MVZ Universitätsallee, Augenklinik, Bremen
  • C. Lücke - MVZ Universitätsallee, Augenklinik, Bremen
  • S. Grisanti - Universitäts-Augenklinik Lübeck
  • K.U. Bartz-Schmidt - Universitäts-Augenklinik Tübingen

Retinologische Gesellschaft. 25. Jahrestagung der Retinologischen Gesellschaft. Münster, 01.-02.06.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12rg49

doi: 10.3205/12rg49, urn:nbn:de:0183-12rg497

Dieses ist die Originalversion des Artikels.
Die übersetzte Version finden Sie unter: http://www.egms.de/en/meetings/rg2012/12rg49.shtml

Veröffentlicht: 30. Mai 2012

© 2012 Tatar et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einführung: Der Einfluss von photodynamischer Therapie (PDT) mit Verteporfin und Triamcinolonacetonid (TA) Kombinationstherapie auf die Expression von PEDF (pigment epithelium derived factor) und VEGF (vascular endothelial growth factor) bei Patienten mit choroidaler Neovaskularisation (CNV) und AMD wurde untersucht.

Methoden: Es wurden 36 Patienten, die einer Makula-Translokation und einer CNV-Extraktion unterzogen wurden, in eine retrospektive Studie eingeschlossen. Bei 6 Patienten wurde eine kombinierte PDT-TA Behandlung 3 bis 9 Tage preoperativ durchführt (Gruppe PDT-TA CNV). Eine weitere Gruppe (control CNV; n=26) erhielt keine Behandlung vor der chirurgischen Intervention und bei 4 Patienten wurde nur eine PDT vor dem Eingriff durchgeführt (PDT CNV). Die Expression von cytokeratin18, CD34, VEGF und PEDF wurde Immunohistochemisch in der extrahierten CNV untersucht.

Resultate: In den Gruppen PDT-TA CNV (p=0.0103) und PDT CNV (p=0.0004) war die Expression von VEGF im retinalen Pigmentepithel (RPE) und Stroma signifikant höher als in der Gruppe control CNV. Zwischen den Gruppen PDT-TA CNV und PDT CNV war die Expression von VEGF nicht signifikant unterschiedlich. PEDF war im Stroma der PDT CNV Gruppe schwächer exprimiert als in der control CNV Gruppe (p=0.01), wobei die Gruppe PDT-TA CNV vergleichbare Expressionen wie die Gruppe control CNV aufwies (p=0.9), jedoch höher als in der PDT CNV Gruppe (p=0.03). Der Unterschied zwischen den Expressionen von VEGF und PEDF im RPE war signifikant höher für die PDT CNV Gruppe, jedoch nicht für die Gruppe PDT-TA CNV im Vergleich zur control CNV.

Folgerung: Die Applikation von TA als adjuvante Therapie zur PDT führt nicht zu einer Verhinderung der erhöhten VEGF Expression, sondern zu einer Inhibition des PEDF Abfalls. Insgesamt führt dies zu einer Verringerung der Expressionsunterschiede zwischen VEGF und PEDF nach einer PDT.