gms | German Medical Science

23. Jahrestagung der Deutschen Retinologischen Gesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Retinologie

24.09. - 25.09.2010, Freiburg

Video Journal of Vitreoretinal Surgery (VJVRS)

Kongressabstract

Suche in Medline nach

  • Gábor B. Scharioth - Aurelios Augenzentrum Recklinghausen
  • L.-O. Hattenbach - Klinikum der Stadt Ludwigshafen, Augenklinik
  • A. Mirshahi - Universitäts-Augenklinik Mainz

Retinologische Gesellschaft. 23. Jahrestagung der Retinologischen Gesellschaft. Freiburg i. Br., 24.-25.09.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10rg49

DOI: 10.3205/10rg49, URN: urn:nbn:de:0183-10rg497

Dieses ist die Originalversion des Artikels.
Die übersetzte Version finden Sie unter: http://www.egms.de/en/meetings/rg2010/10rg49.shtml

Veröffentlicht: 21. September 2010

© 2010 Scharioth et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Derzeit gibt es zahlreiche Papier-Zeitschriften mit dem Fokus auf Erkrankungen der Netzhaut und des Glaskörpers. Gleichzeitig präsentieren vielen Operateure ihre neue OP-Techniken und technologische Erneuerungen in Form von Videoclips auf Kongressen. Jedoch existierte bisher kein gutachterbasiertes Organ für Publikation von Videoclips aus dem Gebiet der vitreoretinalen Chirurgie.

Methoden: Wir entwickelten eine unabhängige, gutachterbasierte, open-access Online-Journal mit besonderem Augenmerk auf vitreoretinalen OP-Techniken. Eine international ausgerichtete Gutachterkommission unterstützt und berät das Video-Journal.

Ergebnisse: Das Video Journal of Vitreoretinal Sugery (VJVRS) wurde im August 2009 erstmalig veröffentlicht. Alle Videos können online über die Homepage des Journals angesehen werden (www.vjvrs.org); Des weiteren können sämtliche Videos auf einer DVD bestellt werden. Das Journal veröffentlicht Beiträge in folgenden Kategorien: a) Originalarbeit: Beiträge, die eine chirurgische Technik darstellen, b) der interessante Fall: Präsentation eines operativen Falles, c) Technologische Erneuerungen: Neuentwicklungen auf dem Gebiet der Instrumentation und Geräten. Autoren können ihre Beiträge sowohl online über den Internetauftritt oder offline an das Büro des Journals einreichen. Jede Videopublikation erhält eine DOI-Nummer und kann in der Publikationsliste des Autors zitiert werden.

Schlussfolgerungen: Mit „Video Journal of Vitreoretinal Surgery“ beabsichtigen die Initiatoren die wissenschafltiche Publikationsmöglichkeiten von Videobeiträgen zu verbessern und somit zur besseren Verbreitung von neuen vitreoretinalen Operationstechniken beitragen. Weiterhin soll mit dem Journal eine wissenschaftliche Diskussion über innovative Technologien angeregt werden.