gms | German Medical Science

Physical activity and successful aging
10th International EGREPA Conference

European Group for Research into Elderly and Physical Activity

14.09. - 16.09.2006 in Köln

¾ Takt Aerobic

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

Physical activity and successful aging. Xth International EGREPA Conference. Cologne, 14.-16.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06pasa118

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/pasa2006/06pasa118.shtml

Veröffentlicht: 18. Dezember 2006

© 2006 Kreuzer.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

In allen Kulturkreisen begleitet Musik das Leben der Menschen. Sie wird zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt. Vor allem dient sie aber der geistigen Erbauung, sowie als Möglichkeit abzuschalten und sich zu entspannen. Aus Erfahrung wissen wir, dass Musik harmonische Wirkung haben kann, dass sie unsere Lebensenergie stärken und Kreativität wecken kann. Insbesondere harmonische, natürliche Klänge und Geräusche von Musikinstrumenten oder aus der Natur können unsere Lebensenergie steigern. Künstliche, regelmäßige Geräusche und Lärm hingegen wirken sich in Form von Stress negativ auf unsere Lebensenergie aus. Musik kann also Stress abbauen oder erzeugen, je nach Musikstil und Geschmack.

Bedeutung und Wirkung von Musik im ¾ Takt

Primär ist die Wahrnehmung und Verarbeitung von Musik eine Fähigkeit der rechten Gehirnhemisphäre. Diese ist auch für unsere Kreativität verantwortlich. Unter Stress verlagert sich die Hauptaktivität auf die linke Hemisphäre. Dadurch entsteht ein Ungleichgewicht, das durch den sinnvollen Einsatz von Musik wieder ausgeglichen werden kann. Besonders gut eignet sich hier Musik im ¾ Takt. Das Bewegen auf Musik im ¾ Takt kommt den Bedürfnissen vieler Menschen entgegen. Ihr regelmäßiger, beschwingter Rhythmus entspannt den Geist, erzeugt positive Stimmung und verleitet zu fließenden, schwingenden Ganzkörperbewegungen. Dabei werden effektiv das Herz-Kreislauf-System trainiert, die Muskeln und Gelenke gelockert, der Körper aufgerichtet und zu mehr Beweglichkeit beigetragen. Die harmonische Wirkung der ¾ Takt Musik verleitet dazu, sich ganz fallen zu lassen, die Bewegungen zu genießen, sich Raum zu nehmen, vielleicht auch ein wenig zu träumen und zu entspannen.

¾ Takt Aerobic

Bei der ¾ Takt Aerobic wird die beruhigende und harmonisierende Wirkung der entsprechenden Musik ausgenutzt, um ein stressfreies und gelenkschonendes Herz-Kreislauftraining zu gestalten. Alle Bewegungen fließen und es kommt zu einer Übereinstimmung zwischen Beanspruchung und Leistungsfähigkeit des Teilnehmers. Die sinnlichen Bewegungen bilden den idealen Ausgleich zu den Anforderungen des modernen Alltags und bieten besonders Älteren die Möglichkeit, auf wohltuende Weise ein schweißtreibendes Training zu absolvieren. Die Schritte stellen jedoch auch eine Herausforderung dar, denn im ersten Moment erscheint der ¾ Takt ungewohnt und neu. Bekannte Schrittmuster werden durch die Musik automatisch variiert und verändert. Aus dem Grund ist es wichtig, sich zuerst an den Takt zu gewöhnen, Schritte häufig zu wiederholen und komplizierte Raumwege und Drehungen zu vermeiden. Gleichzeitig wird durch die neue Art der Bewegung die Gehirnaktivität positiv beeinflusst. Durch neue und ungewohnte Reize, durch die Herausforderung ungewohnte Bewegungen in einem ungewohnten Takt zu bewältigen, erhält man direkt Einfluss auf die Quantität und Qualität des Nervensystems. Die Bewegung im ¾ Takt hilft nicht nur dem Herz-Kreislauf System, sondern auch dem Gehirn auf die Sprünge.