gms | German Medical Science

60. Jahrestagung der Norddeutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (NDGKJ)

Norddeutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V.

13.05. - 15.05.2011, Braunschweig

Kinder mit kombinierter Stuhl- und Harninkontinenz – Ergebnisse der Urotherapie

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • U. Hübner - Kinderchirurgie, Katholisches Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Hamburg

Norddeutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin. 60. Jahrestagung der Norddeutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin. Braunschweig, 13.-15.05.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11ndgkjPO-24

DOI: 10.3205/11ndgkj27, URN: urn:nbn:de:0183-11ndgkj275

Veröffentlicht: 2. Mai 2011

© 2011 Hübner.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Vor 3 Jahren wurde an unserer Klinik ein klar umschriebenes Konzept zur Behandlung der Inkontinenz im Kindesalter etabliert. Zwei Urotherapeutinnen arbeiten inhaltlich nach den Leitlinien der Konsensusgruppe Kontinenzschulung im Kindesalter (KGKS). In diesem Zeitraum wurden 284 Kinder mit verschiedenen Formen der Inkontinenz behandelt, bzw. geschult. Vor Schulungsbeginn erfolgt regelmäßig eine standardisierte Anamnese und Diagnostik zum Ausschluss oder zur Bestätigung organischer Fehlbildungen und weiterer Komorbiditäten. 79 Kinder zeigten eine kombinierte Harn- und Stuhlinkontinenz. 46% der Patienten konnten bereits nur durch die Schulung stuhlkontinent werden. 33% befinden sich noch in Behandlung, 21% brachen die Behandlung aus verschiedenen Gründen ab.

Wir beschreiben das Behandlungskonzept und die Ergebnisse bei dieser heterogenen Patientengruppe auch unter Berücksichtigung der Kinder mit Fehlbildungen des Anogenitaltraktes.