gms | German Medical Science

29. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga

Deutsche Hochdruckliga e. V. DHL ® - Deutsche Hypertonie Gesellschaft Deutsches Kompetenzzentrum Bluthochdruck

23. bis 25.11.2005, Berlin

Assoziation von Polymorphismen im ACE2-Gen mit linksventrikulärer Hypertrophie bei Männern

Meeting Abstract

  • W. Lieb - Unversitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, (Lübeck, D)
  • H. Schunkert - Unversitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, (Lübeck, D)
  • W. Lieb - Unversitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, (Lübeck, D)
  • A. Götz - Unversitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, (Lübeck, D)
  • J. Erdmann - Unversitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, (Lübeck, D)
  • B. Mayer - Unversitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, (Lübeck, D)
  • J. Stritzke - Unversitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, (Lübeck, D)
  • I.R. König - Unversitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, (Lübeck, D)
  • J. Graf - GSF Nationales Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit, Neuherberg (Neuherbeg, D)
  • A. Döring - GSF Nationales Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit, Neuherberg (Neuherbeg, D)
  • H.W. Hense - Universität Münster (Münster, D)
  • C. Hengstenberg - Universität Münster (Münster, D)
  • C. Hengstenberg - Universität Regensburg (Regensburg, D)

Hypertonie 2005. 29. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga. Berlin, 23.-25.11.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc05hochP75

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hoch2005/05hoch075.shtml

Veröffentlicht: 8. August 2006

© 2006 Lieb et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Angiotensin-Konversions-Enzym- (ACE) Aktivität ist von entscheidender Bedeutung für die Umwandlung von Angiotensin I in Angiotensin II. Kürzlich wurde ein zweites ACE (ACE2) identifiziert. Experimentelle und klinische Daten deuten darauf hin, dass ACE2 an der Modulation kardialer Strukturen oder Funktionen beteiligt sein könnte. In der vorliegenden Arbeit wurde daher untersucht, ob Polymorphismen im ACE2-Gen mit Parametern der linksventrikulären Masse, Struktur und Funktion assoziiert sind.

Material and Methoden: Fünf intronische Einzelnukleotid-Polymorphismen (SNPs), welche die gesamte genomische Region des Gens überspannen, wurden mittels Taqman-Assays (Applied Biosystems) in der MONICA Augsburg Echo-Substudie (n=1097) genotypisiert. Aufgrund der X-chromosomalen Lokalisation des ACE2-Gens wurden Männer (n=536) und Frauen (n=561) getrennt analysiert.

Ergebnisse: Vier SNPs (rs4646156, rs879922, rs4240157 und rs233575) zeigen ein starkes Kopplungsungleichgewicht. Bei Männern sind die seltenen Allele dieser vier SNPs sind mit höherer linksventrikulärer Masse (LVMI) und Septumwanddicke (SWT) assoziiert. Zudem ist ein Haplotyp (TGGC), der aus den seltenen Allelen dieser vier SNPs besteht, bei Männern mit höherer LVMI und SWT assoziiert (LVMI: TGGC: 98.8 ± 1.52 vs. Nicht-TGGC: 94.8 ± 0.99 g/m², p=0.027; SWT: TGGC: 11.5 ± 0.14 vs. Nicht-TGGC: 11.1 ± 0.09 mm, p=0.019). Des Weiteren ist dieser Haplotyp mit einem erhöhten Risiko für die linksventrikuläre Hypertrophie assoziiert (OR: 3.10; p=0.006). Bei Frauen wurden ähnliche, aber weniger deutliche und weniger konsistente Trends beobachtet. Es konnte keine Assoziation dieser Polymorphismen mit der systolischen oder diastolischen Funktion beobachtet werden.

Schlussfolgerungen: Die vorliegende Arbeit deutet darauf hin, dass genetische Varianten im ACE2-Gen bei Männern mit der linksventrikulären Masse und Hypertrophie assoziiert sein könnten