gms | German Medical Science

27. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga

Deutsche Liga zur Bekämpfung des hohen Blutdrucks – Deutsche Hypertonie Gesellschaft e. V.

26. bis 29.11.2003, Bonn

Homviotensin® versus Placebo bei leichter essentieller arterieller Hypertonie: randomisierte, mulizentrische, ABPM-kontrollierte Phase IV-Studie

Homviotensin® versus Placebo in mild essential arterial Hypertension : a randomized, multicenter, ABDM-controlled Study (Phase IV)

Meeting Abstract (Hypertonie 2003)

  • presenting/speaker B. Krönig - Ev. Elisabeth Krankenhaus, Homviora-Arzneimittel (Trier, München, D)
  • F. Fassbinder - Ev. Elisabeth Krankenhaus, Homviora-Arzneimittel (Trier, München, D)
  • A. Terhaar - Ev. Elisabeth Krankenhaus, Homviora-Arzneimittel (Trier, München, D)
  • J. v Arnim - Ev. Elisabeth Krankenhaus, Homviora-Arzneimittel (Trier, München, D)
  • G. Dierking - Ev. Elisabeth Krankenhaus, Homviora-Arzneimittel (Trier, München, D)

Hypertonie 2003. 27. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga. Bonn, 26.-29.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. DocP32

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hoch2003/03hoch132.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2004

© 2004 Krönig et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

1. Fragestellung

Die mit 34% relativ niedrige Quote kontrollierter Hochdruckpatienten [1] dürfte z.T. in einer vermeintlichen oder tatsächlichen Medikamentenunverträglichkeit und konsekutiven Non-Compliance begründet sein. Anknüpfend an vereinzelte positive Erfahrungen anderer [2] wurde deshalb bei Patienten mit leichter ess. art. Hypertonie und bis zu 2 weiteren kardiovaskulären Risikofaktoren die blutdrucksenkende Wirkung des homöopathischen Komplexmittels Homviotensin â im Vergleich zu Placebo mittels Blutdruck-Langzeitmessung (ABDM) untersucht.

2. Methodik

In fünf Praxen niedergelassener Allgemeinmediziner wurde unter Berücksichtigung der Ausschlusskriterien 63 Probanten rekrutiert, die nach einer 14-tägigen "wash-out-Phase" einen ABDM-Tagesmittelwert von systolisch ³ 135- und/oder diastolisch ³ 85 mmHg aufwiesen (Messung oszillometrisch, "Mobilograph"®, Fa. IEM, Stollberg, nach Hochdruckliga-Kriterien [3]. Danach 28-tägige Behandlungsphase mit randomisierter Gabe von täglich 2 x 1 Tbl. Homviotensin® (32 mg Reserpinum D3, 32 mg Rauwolfia D3, 32 mg Viscum album D2 und 64 mg Cratalgus D2 pro Tablette) oder Placebo. Zielkriterien für das 2. ABDM (Tag 42) waren ein Tagesmittelwert von systolisch < 135- und/oder diastolisch < 85 mmHg, bzw. einer Blutdruckdifferenz von systolisch £ 10 und/oder diastolisch £ 5 mmHg (= Responder), jeweils im Vergleich zum Ausgangswert (Tag 14). Compliance-Prüfung erfolgte durch Pillcount.

3. Ergebnisse

Die demographischen Daten der beiden, nach Randomisierung verschieden starken Gruppen fielen vergleichbar aus [Tab. 1]. Die ABDM-Tagesmittelwerte unterschieden sich am Tag 14 mit 140,0/86,3 - (Placebo) bzw. 139,0/87,2 mmHg (Verum) nicht. Nach 28-tägiger Behandlung (Tag 42) fielen die entsprechenden Mittelwerte mit 140,0/85,4 - (Placebo) bzw. 132,8/82,2 mmHg (Verum) signifikant unterschiedlich aus [Tab. 1]. Auch für die Pulsfrequenz ergab sich mit -1,72 (Placebo) bzw. -5,92 Schlägen/Min. (Verum) ein signifikanter Unterschied, ebenso wie für die Responder-Quote mit 33,3% (Placebo) und 70,4% (Verum). Unerwünschte Wirkungen traten in beiden Gruppen nicht auf, ebenso wenig kam es zu Therapieabbrüchen.

4. Schlussfolgerung

Mit dem homoöpathischen Komplexmittel Homviotensin® wird das Spektrum antihypertensiver Pharmaka verbreitet. Dies gilt insbesondere für Hochdruck-Patienten die herkömmliche Substanzen aufgrund vermeintlicher oder tatsächlicher unerwünschter Wirkungen ablehnen.


Literatur

1.
Chobanian, A. v. (2003) : The Seventh Report of the Joint National Commitee on Prevention, Detection, Evaluation, and Treatment of High Blood Pressure. The JNC 7 Report. I. Amer. med. Ass. 289: 2560-72
2.
Anzenberger, J. (1999): Homviotensin ® bei arterieller Hypertonie. Med. Welt 49: 308-10
3.
Middeke, M (1998): Ambulante 24-Stunden-Blutdruckmessungen (ABDM). Dtsch. med. Wschr. 123: 1426-30