gms | German Medical Science

92. Jahrestagung der Vereinigung Südwestdeutscher Hals-Nasen-Ohrenärzte

26. - 27.09.2008, Neckarsulm

Cochlea Implantate im ersten Lebensjahr – Ergebnisse aus der HNO-Klinik der MHH Hannover

Poster

  • corresponding author presenting/speaker Jürgen Neuburger - MHH, HNO-Klinik, Hannover, Deutschland
  • Burkard Schwab - MHH, HNO-Klinik, Hannover, Deutschland
  • Thomas Lenarz - MHH, HNO-Klinik, Hannover, Deutschland
  • Anke Lesinski-Schiedat - MHH, HNO-Klinik, Hannover, Deutschland

Vereinigung Südwestdeutscher Hals-Nasen-Ohrenärzte. 92. Jahrestagung der Vereinigung Südwestdeutscher Hals-Nasen-Ohrenärzte. Neckarsulm, 26.-27.09.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnosw25

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnosw2008/08hnosw25.shtml

Veröffentlicht: 19. September 2008

© 2008 Neuburger et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Durch ständig verbesserte Technologie ist die Indikationsgrenze für Cochlea Implantate bei Kindern in den letzten Jahren in immer frühere Altersstufen vorgerückt. Unterstützend wirkt hier das Neugeborenen-Hörscreening, das zu einer entsprechend frühen Diagnosestellung führt.

Hörgeräteversorgung bei hochgradiger/an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit hat in der Vergangenheit selten zu zufriedenstellenden Resultaten geführt. Gegenwärtig gilt daher das Ziel, dass jedes taube Kind mit Abschluß des ersten Lebensjahres mit einem Cochlea Implantat versorgt sein sollte.

Vorgestellt wird das Konzept an der HNO-Klinik der MHH zur CI-Versorgung im ersten Lebensjahr sowie die bisherigen Ergebnisse der so versorgten Kinder im Verlauf. Der chirurgische und anästhesiologische Verlauf bei Implantationen im Alter unter einem Jahr zeigte sich weitgehend komplikationslos, die Ergebnisse rechtfertigen die CI-Versorgung zu einem frühen Zeitpunkt.