gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

Chirurgie von benignen Speicheldrüsentumoren in Thüringen: Epidemiologische Kennzahlen

Meeting Abstract

  • corresponding author Kristin Möller - Helios-Klinikum Erfurt gGmbH, Klinik f. HNO-Heilkunde, Erfurt
  • Daniel Böger - HNO-Klinik, Zentralklinikum Suhl, Suhl
  • Jens Büntzel - HNO-Klinik Südharz-Krankenhaus Nordhausen, Nordhausen
  • Kerstin Hoffmann - Sophien/Hufeland-Klinikum, HNO-Klinik, Weimar
  • Peter Jecker - Klinikum Bad Salzungen gGmbH, HNO-Klinik, Bad Salzungen
  • Andreas Müller - SRH Wald-Klinikum, Klinik für HNO-Heilkunde, Gera
  • Gerald Radtke - Ilm-Kreis-Kliniken, HNO-Klinik, Arnstadt
  • Dirk Eßer - Helios-Klinikum Erfurt gGmbH, Klinik f. HNO-Heilkunde, Plast. Operationen, Erfurt
  • Orlando Guntinas-Lichius - Universitätsklinikum Jena, Klinik f. HNO-Heilkunde, Jena
  • Hans Pistner - Klinik MKG-Chirurgie, plast. Operationen, Erfurt

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod728

doi: 10.3205/12hnod728, urn:nbn:de:0183-12hnod7283

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Möller et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die operative Behandlung von Speicheldrüsentumoren ist eine wichtige Aufgabe des Kopf-Hals-Chirurgen. Erstaunlicherweise gibt es für Deutschland keine bevölkerungsbezogenen Daten zur Inzidenz und Effektivität dieser Chirurgie.

Methoden: Retrospektiv wurden alle Patienten, die 2005 eine Speicheldrüsenoperation in den acht hauptamtlichen Thüringer HNO-Kliniken und den beiden MKG-Kliniken erhalten hatten, untersucht. Patienten- und Operations-Charakteristika, Therapieverläufe und Komplikationen wurden ausgewertet.

Ergebnisse: In Thüringen wurden im Jahre 2005 277 Patienten bei Verdacht auf einen benignen Speicheldrüsentumor operiert. Diese Patientengruppe wurde hinsichtlich der Operationstechnik, des histologischen Ergebnisses, des postoperativen Verlaufes und bezüglich der möglichen aufgetretenen Komplikationen, des poststationären Verlaufes und des Auftretens von möglichen Rezidiven untersucht. Bei162 Patienten konnte der Nachweis eines benignen Speicheldrüsentumors erbracht werden.

Ein möglicher Zusammenhang zwischen Patientencharakteristika und Operations-Parametern und dem Auftreten von Komplikationen und Rezidiven wurde analysiert.

Schlussfolgerungen: Wir können erstmalig bevölkerungsbezogene Daten zu Speicheldrüsenoperation in Deutschland vorlegen. Auf dieser Basis wollen wir bevölkerungsbezogen die Behandlung von Speicheldrüsentumoren in Thüringen verbessern.

Unterstützt durch: Prof. dr. med. O. Gunitnas-Lichus, Prof. Dr. med. D. Eßer