gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

Vibrations-Inhalation von Fluticasonpropionat bei chronischer Rhinosinusitis mit dem Pari Sinus – eine Pilotstudie

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Darinka Hanga - Univ.-HNO-Klinik Düsseldorf, Düsseldorf, Deutschland
  • Ingo Baumann - Universitätsklinikum Heidelberg Hals-Nasen-Ohrenklinik, Heidelberg
  • Stefan Rohde - Neuroradiologie Universitätsklinikum, Heidelberg
  • Jörg Schipper - Hals-Nasen-Ohrenklinik Düsseldorf Universitätsklinik, Düsseldorf

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod644

doi: 10.3205/12hnod644, urn:nbn:de:0183-12hnod6447

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Hanga et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Der Effekt topischer Medikamentenapplikation durch transnasale Inhalation wird jedoch dadurch eingeschränkt, dass der Wirkstoff die betroffenen Nasennebenhöhlen oft nur teilweise oder gar nicht erreicht. Mit der vorliegenden Pilotstudie sollte geprüft werden, ob durch eine pulsatile Vibrations-Inhalation mit dem Pari Sinus TM Vernebler der Wirkungsgrad der konservativen Therapie verbessern werden kann.

Patienten und Methoden: Wir führten eine Pilot-Studie an 7 Patienten mit klinisch gesichererter CRS ohne Polyposis nasi durch. Es erfolgte die Applikation von Fluticasonpropionat (Flutide® forte Fertiginhalat 2mg / 2ml Suspension) mittels Pari Sinus TM Vernebler in die Nasennebenhöhlen über einen Zeitraum von 6 Wochen. Vor und nach der Therapie wurde die krankheitsspezifische Lebensqualität mit dem Sino-Nasal Outcome Test 20 in der deutschen Version (SNOT-20 GAV) gemessen. Bei 4 Patienten wurde zusätzlich zu beiden Messzeitpunkten ein MRT der Nasennebenhöhlen angefertigt und die Schleimhautdicke auf den dünnschichtigen koronaren T2-gewichteten Sequenzen an einem definierten Messpunkt der medialen Kieferhöhlenwand links gemessen.

Ergebnisse: Die subjektive Bewertung der Krankheitsbeeinträchtigung auf einer 0-10-Skala sank von 6,9 auf 4,7. Die mittlere Schleimhautdicke an der medialen Wand der linken Kieferhöhle sank von 4,2 auf 2,8 Mm. Zusammenfassung Die Vibrationsinhalation mit Fluticasonpropionat über den Pari Sinus TM Vernebler führte in dieser Pilotstudie zu einer Besserung der subjektiv bewerteten krankheitsspezifischen Lebensqualität und zu einer messbaren Reduktion der Schleimhautdicke in den Kieferhöhlen nach der Therapie.