gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

Dehnungslappenplastik von Langenbeck bei Patienten mit narbigen Einziehungen im Rahmen von isolierten Lippen-, oder einseitigen Lippenkiefergaumenspalten

Meeting Abstract

  • corresponding author Sebastian Winterhoff - Universitätsklinikum Essen, Merbusch
  • Lukas Heusken - Universitätsklinikum Essen HNO-Abteilung, Essen
  • Robert Hierner - Universitätsklinikum Essen Abteilung für plastische Chirurgie, Essen
  • Götz Lehnerdt - Universitätsklinikum Essen HNO-Abteilung, Essen
  • Thomas Hoffmann - Universitätsklinikum Essen HNO-Abteilung, Essen
  • Stephan Lang - Universitätsklinikum Essen HNO-Abteilung, Essen

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod623

doi: 10.3205/12hnod623, urn:nbn:de:0183-12hnod6239

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Winterhoff et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Lippenkiefergaumenspalte (LKGS) zählt zu den angeborenen Fehlbildungen und ist mit einer Inzidenz von 1:500 und einem Anteil von ca. 15% zugleich eine der Häufigsten. Um Sie zu versorgen, hat sich ein chirurgisches Konzept durchgesetzt, welches eine mehrzeitige, schrittweise Rekonstruktion vorsieht. Die Erstoperation erfolgt zwischen dem dritten und sechsten Lebensmonat, abgeschlossen ist die operative Sanierung bei Erreichen der Volljährigkeit.

Ein seltenes, aber durchaus typisches Problem stellen narbige Einziehungen der Oberlippe dar, welche funktionell und ästhetisch beeinträchtigend sind. Bisher wurden sie mit einer aufwendigen, lateralen Zungenlappenplastik versorgt, bei der ein mehrzeitiges Vorgehen notwendig war.

Im Rahmen einiger Fallbeispiele aus unserer Klinik wird die mehrschichtige Oberlippenplastik (Dehnungsplastik nach Langenbeck) unter Verwendung eines Mukosavorschublappens vorgestellt. Diese Technik kann bei isolierten Gaumenspalten und bei schmalen einseitigen, totalen LKGS durchgeführt werden. Der geringe zeitliche Aufwand erlaubt es zeitgleich eine Septorhinoplastik zur Korrektur der Nasenfehlstellungen durchzuführen.

Mit Hilfe der Dehnungslappenplastik nach Langenbeck gelang es uns bei allen Patienten ein ästhetisch und funktionell zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Insbesondere die narbigen Einziehungen der Oberlippe konnten hierbei sehr gut korrigiert werden.