gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

Stimmfeldmessungen im Vergleich unterschiedlicher kommerzieller Softwareprogramme

Meeting Abstract

  • corresponding author Berit Schneider-Stickler - Univ. HNO-Klinik, Klin. Abt. Phoniatrie-Logopädie, Wien, Österreich
  • F. Feichter - Univ. HNO-Klinik, Klin. Abt. Phoniatrie-Logopädie, Wien, Österreich
  • Wolfgang Bigenzahn - Univ. HNO-Klinik, Klin. Abt. Phoniatrie-Logopädie, Wien, Österreich
  • Ph. Aichinger - Univ. HNO-Klinik, Klin. Abt. Phoniatrie-Logopädie, Wien, Österreich

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod597

doi: 10.3205/12hnod597, urn:nbn:de:0183-12hnod5976

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Schneider-Stickler et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Stimmfeldmessungen werden seit Jahren in Forschung und Klinik zur Beurteilung von Stimmleistung und Stimmkonstitution sowie zur Diagnostik von Stimmstörungen verwendet. In der Vergangenheit wurde bereits auf die Notwendigkeit der Unterscheidung zwischen physiologischen und musikalischen Stimmfeldmessungen hingewiesen. Darüber hinaus wurden mögliche Einflussfaktoren auf die Genauigkeit von Stimmfeldmessungen, z.B. Tagesverfassungen von Probanden und Untersuchern, untersucht. Mit der zunehmenden Popularität dieser Untersuchungsmethode wurden in den vergangenen Jahren verschiedene Softwareprogramme entwickelt und kommerziell angeboten.

Ziel der vorliegenden Studie ist es, die Validität und Reliabilität von Stimmfeldmessungen bei Verwendung verschiedener kommerzieller Softwareprogramme zu untersuchen. Dreißig Probanden (n=15 Stimmgesunde und n=15 Stimmpatienten) wurden gleichzeitig Sing- und Sprechstimmfeldmessungen mit den Programmen DiVAS, lingWAVES und VidiVoice unterzogen.

Grundfrequenz (F0) und Schalldruckpegel (SPL) von leiser, indifferenter und mittellauter Sprechstimme zeigten weitgehende Übereinstimmung. Unterschiede zwischen den Programmen wurden bei F0 und SPL der Rufstimme gemessen. Die SPL-Messungen für leises und lautes Singen zeigten diffuse Messwerte. Zusätzlich zeigten sich beim Vergleich der Geschlechter Unterschiede zwischen den Programmen.

Die Ergebnisse dieser Studie unterstreichen die dringende Notwendigkeit, Standards für Hard- und Softwarevoraussetzungen für Stimmfeldmessungen im Sinne der Qualitätssicherung in der Medizin zu entwickeln und zu etablieren. Ohne Standardisierung von Messprogrammen sind Vergleiche von Messwerten bei Verwendung unterschiedlicher Geräte und Softwareprogramme nicht möglich.