gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

Analyse des neuen Round Window Coupler von MedEL in der Round Window Vibroplasty mit der Vibrant Soundbridge an humanen Felsenbeinen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Rolf B. Salcher - Medizinische Hochschule Hannover / HNO, Hannover
  • Burkhard Schwab - MHH / HNO, Hannover
  • Thomas Lenarz - MHH / HNO, Hannover
  • Hannes Maier - MHH / HNO, Hannover

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod517

doi: 10.3205/12hnod517, urn:nbn:de:0183-12hnod5170

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Salcher et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Applikation der Vibrant Soundbridge (VSB) an der Rundfenstermembran (RFM) hat sich bei kombinierten Schwerhörigkeiten bewährt. Bisher wurde der Klipp abgetrennt und der gesamte FMT an die RFM gekoppelt. Wegen der variabeln Anatomie der Rundfensternische hat MedEL den Round Window Coupler (RWC) entwickelt. Das Ziel dieser Studie war es, eine definierte Ankopplung des FMT an die RFM zu finden und die audiologischen Eigenschaften des RWC zu untersuchen.

An 11 humanen Felsenbeinen (FB) wurde die reverse Transferfunktion für 4 Ankopplungsformen des FMT an die RFM bei konstanter Vorlast bestimmt: FMT ohne Tutoplast (A), FMT mit Tutoplast (B), FMT mit RWC ohne Tutoplast (C) und FMT mit RWC mit Tutoplast (D). Die FB wurden nicht ausgewertet, wenn >2 Frequenzen vom ASTM-Standard abwichen.

9 FB erfüllten den o.g. Standard. Von 0,5-1 kHz hatten die Gruppen mit Tutoplast B und D einen signifikant höheren Äquivalentschalldruckpegel (EQS) (p<0,05 LSD) als die Gruppe A. Von 0,25-2 kHz war für die Gruppe D der EQS am höchsten mit dem kleinsten Variationskoeffizienten. Der EQS der Gruppe mit Tutoplast war von 0,25-2 kHz signifikant besser (p<0,05 t-Test) als der EQS der Gruppe ohne Tutoplast. Nur bei 10 kHz war die Gruppe ohne Tutoplast gegenüber der Gruppe mit Tutoplast signifikant besser. Der EQS mit RWC war nur bei 250 Hz signifikant besser als der EQS der Gruppe ohne RWC.

Die Kombination von Tutoplast mit RWC führt bei der Round Window Vibroplasty mit der VSB im Tieftonbereich von 0,125-2 kHz zu einer definierten Ankopplung. Dieser Effekt wird mehr durch das Tutoplast erreicht als durch den RWC. Der RWC sollte in seiner Form modifiziert werden mit dem Ziel, höhere Schalldruckpegel zu erzeugen und mit geringstmöglicher Präparation der Rundfensternische an der RFM implantiert zu werden.