gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

Langzeitergebnisse nach Foscan-PDT von Basalzellkarzinomen

Meeting Abstract

  • corresponding author Christian Betz - Klinik für HNO-Heilkunde der LMU München, München
  • Evgueni Stranadko - State Research Center for Laser Medicine, Moskau, Russische Föderation
  • Winrich Rauschning - Biolitec Pharma Ltd., Dublin, Republik Irland
  • Colin Hopper - Department of Head and Neck Surgery, UCLH, London, Großbritannien
  • Mikhail Riabov - State Research Center for Laser Medicine, Moskau, Russische Föderation
  • Valery Volgin - State Research Center for Laser Medicine, Moskau, Russische Föderation
  • Volker Albrecht - Biolitec Pharma Ltd., Dublin, Republik Irland
  • Nikolai Nifantiev - Biolitec AG, Jena

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod205

doi: 10.3205/12hnod205, urn:nbn:de:0183-12hnod2053

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Betz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die Photodynamische Therapie (PDT) ist eine alternative Behandlungsmethode für oberflächliche Basalzellkarzinome (BCC) mit guten kosmetischen Ergebnissen. Ziel der Studie war es, optimale Behandlungsparameter für die PDT mit dem Photosensitizer mTHPC (Foscan) festzulegen und die Langzeitergebnisse zu evaluieren.

Methoden: Bei 117 Patienten wurden insgesamt 460 BCC mit folgenden, variablen Parametern behandelt: 0.03-0.15 mg/kg Foscan, 1-96 Stunden Inkubationszeit (DLI), 20-120 J/cm2 applizierte Energie. Die mittlere Follow-Up Zeit lag bei 41.9 Monaten (2-72 Monate). 2 Patienten fielen vorzeitig aus der Beobachtung; 13 Patienten verstarben aus tumorunabhängigen Gründen.

Ergebnisse: Die Rate der kompletten Remissionen (CR) nach 8 Wochen lag bei 96.7%, die der dauerhaften Heilung (SC) am Ende der Follow-Up Zeit bei 93.7%. Bei 39% traten Nebenwirkungen (meist Schmerzen, selten Phototoxizität) unter oder kurz nach Therapie auf; die kosmetischen Ergebnisse war allesamt gut oder sehr gut. Die Kaplan-Meier Analyse ergab geschätzte Rezidivfreiheits-Raten von 95.0%, 91.1%, 84.8% und 73.8% nach 5 Jahren für 4 unterschiedliche Foscan-Dosierungsgruppen (0.06-0.15 mg/kg, 0.05 mg/kg, 0.04 mg/kg, 0.03 mg/kg). Hochrisiko-Läsionen (Rezidive, Durchmesser >3 mm) rezidivierten insgesamt häufiger (10.7% versus 3.6%, 10.4% versus 4.9%), und mehr als 50% der Rezidive traten im ersten Jahr nach Behandlung auf.

Schlussfolgerungen: Die Langzeit-Ergebnisse nach PDT mit Hochdosis- sowie teilweise auch Niedrigdosis-Foscan (0.05 mg/kg) als Photosensibilisator sind vielversprechend im Vergleich zu anderen Therapieformen und sogar bei Hochrisiko-Läsionen. Prospektive, randomisierte Studien zum direkten Vergleich mit anderen Therapien sind in Planung.

Unterstützt durch: Biolitec Pharma Ltd., Dublin, Republik Irland