gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

EBV-induzierte Stimmlippenparese: eine Fallbeschreibung

Meeting Abstract

  • corresponding author Hardy Schwarz - Städtische Kliniken Bielefeld HNO, Bielefeld
  • Lars Uwe Scholtz - Städtische Kliniken Bielefeld HNO, Bielefeld
  • Johannes Weigand - Städtische Kliniken HNO, Bielefeld
  • Holger Sudhoff - Städtische Kliniken HNO, Bielefeld

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod186

doi: 10.3205/12hnod186, urn:nbn:de:0183-12hnod1869

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Schwarz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einführung: Das Epstein-Barr virus (EBV) gehört zur Gruppe der Herpesviren und kann die klinischen Symptome einer Mononukleose bedingen sowie zu neurologischen Komplikationen führen. EBV-assoziierte Hirnnervenausfälle sind selten. Stimmlippenparesen in akut EBV infizierten Patienten sind in der Literatur nur einmal als bilaterale Stimmlippenparese beschrieben worden.

Fallbeschreibung: Eine 41-jährige Patientin mit länger bestehender Heiserkeit und Muskelschmerzen sowie positiver EBV-Serologie stellte sich in unserer ambulanten Sprechstunde vor. Die fiberoptische Untersuchung zeigte einen kompletten Stimmlippenstillstand links i.S. einer Pareses des Nervus recurrens. Die weitere HNO-Befundung war regelrecht. Die Einleitung logopädischer Behandlung führte nach sechs Wochen zur restitution ad integrum der Stimmlippenparese.

Schlußfolgerung: Die Fallbeschreibung dokumentiert, daß Stimmlippenparesen in seltenen Fällen mit einer EBV-Infektion assoziiert sein können. In diesen Fällen sollte neben den allgemeinen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen eine logopädische Behandlung eingeleitet werden.