gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

GA2LEN Sinusitis Studie: Chemokinmuster bei Chronischer Rhinosinusitis mit /ohne Polyposis nasi in Abhängigkeit vom IL-5 Status

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Ulrike Förster - HNO-Klinik, CVK/CCM, Charité Universitätsmedizin, Berlin
  • Peter Tomassen - Upper Airways Research Laboratory, Ghent University, Ghent, Belgien
  • Claus Bachert - Upper Airways Research Laboratory, Ghent University, Ghent, Belgien
  • Heidi Olze - HNO Klinik, CVK/ CCM, Charité Universitätsmedizin, Berlin

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod052

doi: 10.3205/12hnod052, urn:nbn:de:0183-12hnod0527

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Förster et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Nach heutiger Sicht handelt es sich bei der chronischen Rhinosinusitis (CRS) um ein heterogenes Krankheitsbild. Ziel dieser Studie war die Differenzierung des Chemokinmusters bei Patienten mit CRS ohne (CRSsNP) und mit Polyposis nasi (CRSwNP) in Abhängigkeit vom IL-5 Status.

Methoden: In die multizentrische Fall-Kontroll Studie wurden 28 Patienten mit CRSwNP, 45 mit CRSsNP und 25 Kontrollen eingeschlossen. Im Nasengewebe wurden die Konzentrationen der Chemokine MIP-1α (CCL3), MCP-3 (CCL7), Eotaxin (CCL11), TARC (CCL17), PARC (CCL18), ENA-78 (CXCL5) und IP-10 (CXCL10), sowie von IL-5 mittels ELISA bestimmt. Zur Typisierung in IL-5 negative und positive Proben wurde die Nachweisgrenze von 12,98 pg/ ml festgesetzt.

Ergebnisse: In der CRSsNP Gruppe waren 34,1% der Proben IL-5 positiv, 84,6% bei CRSwNP. IL-5 positive CRSsNP Proben hatten signifikant höhere Eotaxin (p=0,00), MIP-1α (p=0,04), PARC (p=0,02) und TARC (p=0,00) Level als IL-5 negatives Gewebe. Dagegen unterschieden sich Il-5 positive und negative CRSwNP Proben nicht hinsichtlich ihres Chemokinprofils.

IL-5-positive CRSsNP Proben zeigten signifikant erhöhte ENA-78 (p=0,01) und IP-10 (p=0,01) Level sowie erniedrigte PARC (p=0,03) Level im Vergleich zu IL-5 positiven CRSwNP-Proben.

Schlussfolgerungen: Die unterschiedlichen Chemokinprofile nach IL-5 Typisierung stellen möglicherweise weitere Differenzierungskriterien v.a. für die CRSsNP dar.